FIFA-Präsident Gianni Infantino soll sich im Austausch mit den Ligen befinden
FIFA-Präsident Gianni Infantino soll sich im Austausch mit den Ligen befinden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Die Coronakrise wirbelt den Fußball-Kalender weiter durcheinander. Offenbar plant die FIFA neben der Winter-WM auch die neu konzipierte Klub-WM im Jahr 2022 auszutragen.

Anzeige

Die Corona-Pandemie hat den Fußball-Kalender kräftig durcheinandergewirbelt. Auch die FIFA muss ihre Termine anpassen.

Wie die Marca nun berichtet, plant der Verband, 2022 gleich zwei Weltmeisterschaften auszutragen: eine erweiterte Klub-WM und die geplante Winter-WM in Katar.

Anzeige

Die neu konzipierte Klub-WM soll demnach in China stattfinden. 24 Mannschaften sollen dort um rund 20 Millionen Euro Preisgeld spielen.

Die SPORT1 News sind zurück! Alles aus der Welt des Sports ab Montag immer um 19.30 Uhr im TV auf SPORT1, auf SPORT1.de und in der SPORT1-App

Eigentlich war das Turnier 2021 angesetzt. Dem Bericht zufolge will die FIFA das Event um ein Jahr verschieben und in den Juni und den Juli 2022 verlegen, um der bereits verschobenen Europameisterschaft der UEFA aus dem Weg zu gehen. Laut Marca habe FIFA-Präsident Gianni Infantino die Ligen gebeten, Termine für die Ausspielung freizuhalten.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Schweinsteiger kann Löw gefährden
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    DFB-Rückkehr? Hummels wird deutlich
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp: Rührende Botschaft an van Dijk
  • SPORT1 VIP Loge
    4
    SPORT1 VIP Loge
    Contentos Frau hilft Bayern-Talenten
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Teamchef bricht Lanze für Vettel

FIFA will Confed-Cup ersetzen

Vor der Corona-Pandemie wollte die FIFA mit der Klub-WM den Confederations-Cup ersetzen und im selben Zeitraum stattfinden lassen. Das Nationenturnier wurde im Vier-Jahres-Turnus ein Jahr vor der Weltmeisterschaft ausgetragen. Die FIFA wird dieses Event jedoch nicht fortführen.

Europäische Teams würden bei der neuen Klub-WM acht Teilnehmerplätze erhalten. Die Champions League und Europa League-Gewinner der Jahre 2018 bis 2021 sind für die Ausspielung qualifiziert. Sechs Plätze bei der neuen Klub-WM gehen nach Südamerika. Jeweils drei Teilnehmer-Teams kommen aus Afrika, Nord-und Mittelamerika und Asien. Ozeanien erhält einen Startplatz.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Unklar ist jedoch, ob die FIFA weiterhin an dieser Verteilung der Plätze festhält. Dies hängt unter anderem stark davon ab, ob und wann die UEFA ihre europäischen Wettbewerbe in diesem Jahr zu Ende spielen kann. Die Königsklasse soll am 7. oder 8. August mit den restlichen Achtelfinalspielen weiergehen, ehe ab dem 12. August das Finalturnier startet. Dann spielen die verbliebenen Mannschaften in Lissabon ihren Sieger aus.

Die WM in Katar behält ihren ursprünglichen Termin. Das Wüsten-Event wird aufgrund der dort stark vorherrschenden Hitze im Winter vom 21. November bis 18. Dezember ausgetragen.