Lesedauer: 2 Minuten

Der Deutsche Fußball-Bund bastelt an seiner neuen Akademie. Der Leiter des Projekts benennt ein großes Problem in der Entwicklung der potentiellen Superstars.

Anzeige

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) strebt Veränderungen bei der Talentförderung an, um mittelfristig in die internationale Spitze zurückzukehren.

"Es braucht im Nachwuchs neue Anstöße, um wieder mehr Spitzentalente auf Weltklasse-Niveau zu entwickeln", sagte Tobias Tobias Haupt, Leiter der DFB-Akademie, bei Sportbuzzer

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Was Bayern ohne Kimmich alles fehlt
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB muss Trainer-Haaland finden
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Sörloth: 20 Millionen für - nichts?
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    S04: Direktor Reschke vor dem Aus
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Noch keine Gespräche mit Goretzka

Laut Haupt hat sich das "Nachwuchssystem zu stark dahin entwickelt, dass beispielsweise der U17-Trainer gute Ergebnisse einfahren will, damit er zur U19 befördert wird und noch später vielleicht den Sprung zu den Profis schafft".

Das sei menschlich, "allerdings fragen wir uns, ob dann noch die individuelle Talentförderung im Vordergrund steht".