Roberto Firmino spielte von 2011 bis 2015 für Hoffenheim
Roberto Firmino spielte von 2011 bis 2015 für Hoffenheim © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

2010 holte Ernst Tanner den heutigen Weltstar Roberto Firmino zur TSG Hoffenheim. Bei seiner Ankunft sorgt der heutige Liverpool-Stürmer jedoch für Entsetzen.

Anzeige

Seit 2015 wirbelt Roberto Firmino für den FC Liverpool und ist unter Jürgen Klopp zum Weltstar gereift.

Damit war vor knapp zehn Jahren nicht zu rechnen, als sich der damals 19-Jährige aufmachte, in Europa zu Fuß zu fassen – bei der TSG 1899 Hoffenheim.

Anzeige

Unter Manager Ernst Tanner schlug die TSG im Winter 2010/2011 zu und holte den Offensivakteur, der zuvor  beim brasilianischen Zweitligisten Figueirense Futebol Clube spielte.

Für vier Millionen Euro lotste Hoffenheim Firmino in die Bundesliga, doch als der Samba-Kicker in Deutschland ankam, traf Tanner beinahe der Schlag.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Tanner fassungslos über Firmino

"Sie hätten seine Werte sehen sollen, die wir von ihm genommen hatten, als er zum ersten Mal bei uns war", erinnert sich Tanner bei Bleacher Report. "In Deutschland machen wir Fitness- und Bluttests, die sehr akkurat sind. Er hatte die schlechtesten Werte, die ich je bei einem Fußball-Profi gesehen habe."

Tanner war fassungslos: "Ich würde sogar sagen, dass er schlechtere Werte hatte als meine Oma", sagte der heutige Sportdirektor vom MLS-Klub Philadelphia Union. "Das kann man sich echt nicht vorstellen. Die Werte waren so unterirdisch, dass man nicht glauben konnte, dass es ihm möglich war, professionell Fußball zu spielen."

Meistgelesene Artikel

Doch das tat Firmino so gut, dass Liverpool 2015 über 40 Millionen Euro hinblätterte, nachdem der brasilianische Nationalspieler für Hoffenheim in 153 Pflichtspielen 49 Mal getroffen hatte.