Dennis Lippert ist vom DFB versehentlich für tot erklärt werden
Dennis Lippert ist vom DFB versehentlich für tot erklärt werden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Dennis Lippert vom 1. FC Nürnberg II wird auf der Homepage vom DFB als tot aufgeführt. Der Verband entschuldigt sich umgehend beim Spieler.

Anzeige

Der Deutsche Fußball-Bund hat auf seiner Online-Seite dfb.de einen Spieler der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg fälschlicherweise für tot erklärt.

Wie das Onlineportal onetz.de berichtet, war bis vor kurzem auf dem DFB-Profil des 24-jährigen Dennis Lippert der 11. Juni 2019 als Sterbedatum eingetragen. Lippert selbst absolvierte allerdings erst am vergangenen Wochenende ein Testspiel für die Nürnberger.

Anzeige

"Ich habe von einem Journalisten davon erfahren", erklärte Lippert der Bild. Er wisse, dass ein Motorradsportler mit demselben Namen verunglückt sei. "Dass der DFB das dann aber auf meinem Profil so kennzeichnet, habe ich nicht gewusst. Ich habe dann direkt nachgeschaut und das Todesdatum unter meinem Namen gesehen."

Tragische Verwechslung - DFB bittet Lippert um Entschuldigung

Es handelte sich bei Lippert tatsächlich um eine Verwechslung. Am 11. Juni 2019 starb der gleichnamige Motorradfahrer im Alter von 23 Jahren drei Tage nach einem Rennunfall in Oschersleben.

"Da ist einem unserer Dienstleister leider ein großer Fehler unterlaufen, der uns leid tut. Wir vom DFB haben uns auch direkt bei Herrn Lippert gemeldet und um Entschuldigung gebeten", erklärte ein Sprecher des DFB, der das Todesdatum inzwischen entfernt hat, der Bild.

Der DFB will Lippert außerdem zu einem der nächsten Länderspiele der Nationalmannschaft einladen.