Lesedauer: 2 Minuten

Lukas Podolski ist bereits seit geraumer Zeit als Geschäftsmann tätig. Seiner Döner-Kette will der Japan-Legionär nun einen weiteren Laden in Bonn zufügen.

Anzeige

Lukas Podolski bleibt parallel zu seinem Engagement bei Vissel Kobe in Japan ein umtriebiger Geschäftsmann. Der 34-Jährige will nun in Bonn die sechste Filiale seiner Fast-Food-Kette "Mangal Döner" eröffnen. In Köln nennt er bereits vier und in Bergisch Gladbach eine weitere sein Eigen.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Schuberts bitterer Abend
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Gladbach: Feierbefehl von Rose
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Leipzig-Pleite stachelte Bayern an
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Nagelsmann mit heftiger Kritik
  • Handball / EM 2020
    5
    Handball / EM 2020
    EM-Fazit zur deutschen Mannschaft

"Die Planungen für unsere sechste Filiale sind schon fortgeschritten. Wir planen die Eröffnung zwischen Februar und März 2020", sagte der Ex-Kölner und -Münchner dem Express: "Unsere Eisdiele in Bonn läuft ja schon sehr gut.

Anzeige

Wir wollen unser Konzept, das gut nach Bonn passt, auch in anderen Städten anbieten. Bonn ist eine tolle Stadt mit tollen Menschen, die leckeren Döner essen wollen."

Mit den Döner-Läden, Eisdielen, einem Bekleidungsgeschäft und einer Kneipe hat sich Podolski zusätzliche wirtschaftliche Standbeine geschaffen. In Köln ist der Japan-Legionär an der Bekleidungsmarke "Strassenkicker" und dem "Brauhaus zum Prinzen" beteiligt.