Fußballer in den sozialen Medien
Fußballer in den sozialen Medien © SPORT1-Montage: Marc Tirl/Getty Images/@cristiano/@paulpogba/@aussenrist15
Lesedauer: 2 Minuten

München - Präsenz in Social Media ist für die meisten Fußballer selbstverständlich, was nicht nur positiv aufgenommen wird. SPORT1 zeigt, wie die Stars mit sozialen Netzwerken umgehen.

Anzeige

Fußball-Stars bei Social Media zum Durchklicken:

"Soziale Medien sind für mich ein ganz großes Übel", sagte Sandro Wagner kürzlich bei t-online und löste damit eine heiße Diskussion aus. 

Der ehemalige Stürmer des FC Bayern München appellierte an seine Fußball-Kollegen: "Ich würde es gut finden, wenn sich der eine oder andere Kollege nicht so wichtig nehmen würde."

Anzeige

Auch Weltmeister Benedikt Höwedes gefällt die Entwicklung nicht. Den 44-maligen Nationalspieler stört das Protz-Gehabe und, dass "Autos wichtiger als alles andere" seien.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Lotst Guardiola Alaba nach Manchester?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

SPORT1 nimmt die Social-Media-Aktivitäten der Fußballer unter die Lupe und zeigt, wie sich die Stars in den sozialen Netzwerken zeigen.