Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter gegen Christoph Metzelder
Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Christoph Metzelder © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der DFB lässt die Teilnahme von Christoph Metzelder am Trainer-Lehrgang ruhen. Gegen den Ex-Nationalspieler ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Anzeige

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) lässt die Teilnahme von Christoph Metzelder (38) am aktuellen Trainerlehrgang in Hennef aufgrund der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg gegen den 47-maligen Nationalspieler ruhen.

"Die Teilnahme von Christoph Metzelder am laufenden Fußballlehrer-Lehrgang ruht einvernehmlich bis zur Klärung der gegen ihn erhobenen Vorwürfe", sagte der DFB auf SID-Anfrage.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Rätsel um Uniteds 40-Millionen-Mann
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Das Geheimnis hinter Sanés Traumtor
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Schalkes Riether: "Das ist der Tod"
  • Motorsport / Formel 1
    4
    Motorsport / Formel 1
    Attentat? Rennkommisar abgereist
  • Int. Fussball
    5
    Int. Fussball
    Rätsel um Ajax-Rekordsieg

Von der Staatsanwaltschaft war ein Ermittlungsverfahren gegen Metzelder wegen des Verdachts der Verbreitung kinderpornografischer Inhalte eingeleitet worden.

Polizei-Beamte hatten den ehemaligen Schalke- und Dortmund-Profi am Dienstag beim Trainerlehrgang in der Sportschule Hennef abgeholt und anschließend Metzelders Haus in Düsseldorf sowie seine Büroräume durchsucht. Unter anderem sollen sein Handy, ein Computer und ein Laptop beschlagnahmt worden sein.