Lesedauer: 2 Minuten

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko steht kurz vor seinem ersten Auftritt auf der internationalen Bühne. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke warnt indes vor dem Hype.

Anzeige

Parallel zur Champions League startet auch die Youth League in die neue Saison. BVB-Juwel Youssoufa Moukoko steht dabei vor seiner nächsten großen Prüfung.

Die U19 des BVB empfängt am Dienstagmittag die Talente des FC Barcelona zum ersten Gruppenspiel (ab 15.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 sowie im Livestream). Dortmunds Hoffnungen ruhen dabei auf Moukoko.

Anzeige

Moukoko führt Torjägerliste an

Der 14-Jährige, der unlängst seinen Vertrag beim BVB um zwei weitere Jahre bis 2022 verlängerte, ist ein Überflieger par excellence. Er erzielte für die U17 der Dortmunder im Vorjahr 50 Tore in 28 Spielen.

Seit dieser Saison spielt er trotz seines jungen Alters bereits bei den A-Junioren.

Spiele der Youth League live auf airtango.live | ANZEIGE

Obwohl Moukoko sich dort gegen drei bis fünf Jahre ältere Kontrahenten behaupten muss, führt er auch hier mit zehn Treffern nach fünf Spielen die Torjägerliste an.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Dortmund bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Auf sein erstes Bundesligaspiel muss er allerdings bis zu seinem 16. Geburtstag warten.

Ricken: "Rucksack nicht vollpacken"

Dass es soweit kommen wird, davon sind alle überzeugt. "Yossoufa Moukoko ist in aller Munde. Das ist schon phänomenal", sagte Lars Ricken, Nachwuchskoordinator der Schwarz-Gelben, in der BVB-Doku auf Amazon.

Trotz des Hypes und der wahnsinnigen Leistung sei es jedoch wichtig den "Rucksack mit den Erwartungen nicht vollzupacken". Dies sei bei so einem Ausnahmetalent allerdings schwierig, so Ricken. 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / La Liga
    1
    Fussball / La Liga
    De Jong verzaubert Barcelona
  • Fußball / Champions League
    2
    Fußball / Champions League
    Kämpft Hoeneß vergeblich für Kovac?
  • Fußball
    3
    Fußball
    Lewandowski vertritt die Bundesliga
  • Fußball / 2. Bundesliga
    4
    Fußball / 2. Bundesliga
    Bielefeld ärgert HSV im Topspiel
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Hoeneß will Martínez, Kovac reagiert

Auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke fürchtet: "Die Gefahr ist da. Wenn ich mir vorstelle, dass mir das passiert wäre, du lieber Gott."

Watzke warnt vor Hype

Allerdings weiß er auch, dass der Hype schnell vorbei sein kann, wenn die Leistungen nicht mehr stimmen. 

"Ich habe in den vielen Jahren schon Spieler mit 16 Jahren gesehen, bei denen ich dachte, das wird Mal ein ganz großer. Das hat bei Nuri Sahin geklappt, aber ich habe auch ein, zwei Spieler gesehen, da hat es nicht geklappt", sagte der 60-Jährige in der BVB-Doku auf Amazon.

Ob Moukoko sich durchsetzen kann, wird sich in den nächsten Jahren zeigen.