Der ehemalige FIFA-Funktionär Jack Warner ist lebenslang gesperrt
Der ehemalige FIFA-Funktionär Jack Warner ist lebenslang gesperrt und muss nun Strafe zahlen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Ex-FIFA-Vize Jack Warner muss im Zuge des Korruptionsskandals eine hohe Geldstrafe zahlen. Der ehemalige Funktionär ist einer der Schlüsselfiguren des FIFA-Skandals.

Anzeige

Der ehemalige FIFA-Vizepräsident Jack Warner muss im Korruptionsskandal laut Urteil eines New Yorker Bundesrichters umgerechnet 70,2 Millionen Euro Strafe zahlen.

Der 76-Jährige soll während seiner Zeit als Präsident des Kontinentalverbandes CONCACAF (Nord- und Mittelamerika plus Karibik) im Zusammenhang mit TV-Rechte-Vergaben Millionen an Schmiergeldern angenommen haben. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Luca Toni, US Palermo, Zwangsabstieg
    1
    Int. Fußball
    Der tiefe Fall von Tonis Ex-Klub
  • Emanuel Buchmann verbesserte sich in der Gesamtwertung auf Platz fünf
    2
    Radsport / Tour de France
    Buchmann fliegt auf Platz fünf
  • Bayern-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (l.) kümmert sich um Leon Goretzka
    3
    Fussball / Bundesliga
    US-Tour: Arzt-Ikone warnt Bayern
  • Mit dem Verkauf von Neymar bricht bei PSG eine neue Zeitrechnung an
    4
    Transfermarkt / Fußball
    Neymars Barca-Traum geplatzt?
  • FC Barcelona Unveil New Player Antoine Griezmann
    5
    Int. Fußball / La Liga
    Darum trägt Griezmann nur langarm

Der CONCACAF hatte auf Schadenersatz geklagt. Warner ist seit 2015 für alle Ämter im Fußball lebenslang gesperrt, er ist eine der Schlüsselfiguren des Skandals um den Weltverband. In seiner Heimat Trinidad und Tobago widersetzt sich Warner seiner Auslieferung in die USA und entzieht sich dadurch dem Zugriff der Behörden.