Bei der Frauen-WM wurden mehrere Keeperinnen mit der Gelben Karte bestraft
Bei der Frauen-WM wurden mehrere Keeperinnen mit der Gelben Karte bestraft © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Bei der Frauen-WM sorgt die Elfmeterregel vielfach für Wirbel. Gelbe Karten für Keeper sollen wieder abgeschafft werden. Die Regel findet direkte Anwendung.

Anzeige

Nach den Diskussionen bei der Frauenfußball-WM soll die neue Elfmeterregel dauerhaft entschärft werden.

Die Gelben Karten für die Torhüter sollen im Elfmeterschießen wieder abgeschafft werden. "Es ist eine Situation entstanden, die keiner auf dem Schirm hatte", sagte Lukas Brud, Geschäftsführer des International Football Association Board (IFAB), sportschau.de.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Luca Toni, US Palermo, Zwangsabstieg
    1
    Int. Fußball
    Der tiefe Fall von Tonis Ex-Klub
  • Emanuel Buchmann verbesserte sich in der Gesamtwertung auf Platz fünf
    2
    Radsport / Tour de France
    Buchmann fliegt auf Platz fünf
  • Bayern-Arzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (l.) kümmert sich um Leon Goretzka
    3
    Fussball / Bundesliga
    US-Tour: Arzt-Ikone warnt Bayern
  • Mit dem Verkauf von Neymar bricht bei PSG eine neue Zeitrechnung an
    4
    Transfermarkt / Fußball
    Neymars Barca-Traum geplatzt?
  • FC Barcelona Unveil New Player Antoine Griezmann
    5
    Int. Fußball / La Liga
    Darum trägt Griezmann nur langarm

Regel vorerst ausgesetzt

Bei der Frauen-WM waren mehrere Elfmeter wiederholt und die Torhüterinnen mit der Gelben Karte bestraft worden, weil sie die Linie vorzeitig verlassen hatten. Es war eine Folge einer Regeländerung des IFAB in Verbindung mit der Kontrolle durch den Videoassistenten. Nach der neuen Regel muss im Moment des Schusses ein Fuß auf der Linie sein. 

DAZN gratis testen und die Copa América live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Aufgrund der Diskussionen setzte das IFAB die Gelben Karten für die Elfmeterschießen in der K.o.-Runde aus. Gleiches gilt auch für die Copa America. 

Diese Modifizierung soll dauerhaft ins Regelwerk. "Fest steht, dass es schnell und unkompliziert gehen muss", sagte Brud, "aber mit Blick auf alle möglichen Konsequenzen auch gründlich." Offen ist noch, ob dazu seine IFAB-Sondersitzung notwendig ist.