FIFA sperrt Schiedsrichter wegen Bestechung lebenslang
Die FIFA zieht einen Schiedsrichter aus dem Verkehr © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Die FIFA hat einen Schiedsrichter lebenslang gesperrt und eine sechsstellige Geldstrafe verhängt. Der Referee aus Tansania ist der Bestechung schuldig.

Anzeige

Der tansanische Schiedsrichter Oden Charles Mbaga wird wegen Bestechung keine Fußballspiele mehr leiten dürfen.

Der Unparteiische wurde am Dienstag von der Ethikkommission des Weltverbands FIFA lebenslang gesperrt, weil er Bestechungsgelder angenommen haben soll.

Anzeige

Zudem wurde Mbaga mit einer Geldstrafe von 200.000 Franken (etwa 176.000 Euro) belegt.