Lesedauer: 2 Minuten

München - Es gibt mal wieder Wirbel um Wayne Rooney. Die britische Legende wird in Washington D.C. festgenommen. Es ist nicht sein erster Vorfall, bei dem Alkohol im Spiel war.

Anzeige

Nächster Eklat um Wayne Rooney.

Die britische Fußball-Legende, die aktuell in der Major League Soccer bei D.C. United unter Vertrag steht, wurde Mitte Dezember am Flughafen Washington Dulles wegen Trunkenheit und Fluchens in der Öffentlichkeit von der Polizei festgenommen. "Wayne hatte während eines Fluges Schlaftabletten genommen und etwas Alkohol konsumiert. Dadurch war er nach der Landung desorientiert", sagte Rooneys Sprecher über den Vorfall.

Anzeige

Gegen Zahlung einer Strafe in Höhe von 25 Dollar, sowie einer Gebühr von 91 Dollar sei der frühere englische Nationalspieler jedoch umgehend wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Darüber hinaus belegten ihn die Richter mit einem 13-monatigen Alkoholverbot und 100 Stunden Zivildienst. Der Verzehr von Alkohol in der Öffentlichkeit ist in den USA überwiegend verboten.

Sein Team D.C. United ließ in einem Statement verlauten, dass man die Vorkommnisse als private Angelegenheit von Rooney betrachte und die Sache intern behandelt werde. Darüber hinaus werde man sich nicht weiter zu der Sache äußern.

Rooney mit Alkohol am Steuer erwischt

Rooney war in der Vergangenheit immer wieder im Zusammenhang mit Alkoholkonsum in die Schlagzeilen geraten.

Schon im September 2017 wurde der frühere Kapitän der englischen Nationalmannschaft wegen Alkohols am Steuer festgenommen.

Rooney erhielt daraufhin ein zweijähriges Fahrverbot und musste eine Geldstrafe von rund 200 Euro bezahlen.