Manuel Neuer bringt Bayern mit einem folgenschweren Tackling im Strafraum vom Erfolgsweg in Dortmund ab. Die Nutzer bei Twitter reagieren mit Unverständnis und Spott.

von SPORT1

Da hätte Manuel Neuer fast alles kaputt gemacht, was sich seine Bayern-Kollegen eine Halbzeit lang aufgebaut haben. 

Im Spitzenspiel bei Borussia Dortmund verursachte der Münchner Torwart direkt nach der Pause durch eine unnötige Aktion einen Elfmeter. 

Jadon Sancho hatte Marco Reus mit einem Steilpass in den Strafraum geschickt, Neuer ahnte den Pass in die Tiefe voraus, machte einen Schritt nach vorne - und wäre wohl deutlich früher am Ball gewesen, wäre er denn durchgelaufen.

Doch der Keeper stoppte plötzlich ab, machte dann wieder einen Satz nach vorne und warf sich vor die Füße von Reus. Der BVB-Kapitän kam jedoch eher an den Ball und nahm den Kontakt dann dankend an.

"Klares Foul mit dem Reklamierarm"

Neuer wollte es nicht wahrhaben, aber Schiedsrichter Manuel Gräfe entschied auf Elfmeter. Zurecht. Reus selbst trat an und traf zum 1:1 (48.).

Bei Twitter reagierten die Nutzer verständnislos über Neuers Aktion. "Schwache Aktion von Neuer", schrieb einer. "Das Zögern beim Herauslaufen ist so ein bisschen symptomatisch für die letzten Wochen", ein anderer.

Ein weiterer Nutzer kommentierte ironisch: "Klares Foul mit dem Reklamierarm." 

Neuers Anteil an der Niederlage

Weil Robert Lewandowski nur kurze Zeit später wieder auf 2:1 für Bayern stellte, waren die Bayern-Sympathisanten unter den Twitter-Nutzern dann doch schnell wieder besänftigt. "Bei einer Niederlage hätte ich Neuer die Schuld gegeben", schrieb ein Nutzer namens Lucas. 

Da wusste er noch nicht, dass der BVB das Spiel kurz darauf erneut drehen würde. Marco Reus besorgte mit seinem Doppelpack zunächst das 2:2 (67.) - der eingewechselte Paco Alcacer stellte kurz danach auf 3:2 - die Entscheidung.

Bayern hat das Spitzenspiel in Dortmund tatsächlich verloren und liegt jetzt bereits sieben Zähler hinter dem BVB.

Manuel Neuer hat zumindest seinen Anteil an dieser Niederlage. "Wir können alle die Tabelle lesen", sagte der Schlussmann später bei Sky - immer noch bedient von der Elfmeterszene. 

"Er", damit meinte Neuer Marco Reus, "tritt mir in den Bauch", sagte er zu der fälligen Szene. Eine Sichtweise, mit der er ziemlich alleine dastand.