Zlatan Ibrahimovic sorgt abseits des Platzes für positive Schlagzeilen
Zlatan Ibrahimovic sorgt abseits des Platzes für positive Schlagzeilen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Schöne Geste von Zlatan Ibrahimovic. Der schwedische Stürmer-Star bereitet der aus einer Höhle geretteten thailändischen Jugendmannschaft eine besondere Überraschung.

Anzeige

Der schwedische Fußball-Star Zlatan Ibrahimovic hat der aus einer Höhle geretteten thailändischen Fußball-Jugendmannschaft eine ganz besondere Überraschung bereitet. Der 37-Jährige trat als Gast in der TV-Sendung von Ellen DeGeneres (60) auf, während sich die Talkmasterin gerade mit den Jugendlichen unterhielt und nach deren großem Idol fragte. Es ist Starspieler Ibrahimovic von Los Angeles Galaxy!

In diesem Moment betrat der Stürmerstar unter tosendem Applaus der Zuschauer das Studio, klatschte jeden der Spieler einzeln ab und setzte sich dann als Talkgast neben die Jugendlichen. "Diese Kinder sind viel mutiger als ich. Teamgeist, Geduld und der Glaube an andere - das alles haben sie über Tage hinweg gezeigt", sagte Ibrahimovic, der den herausragenden Zusammenhalt lobte. 

Anzeige

Einladung zu Galaxy-Heimspiel

Der Schwede hatte nicht nur Trikots seines Arbeitgebers LA Galaxy für die Kids im Gepäck, sondern lud die 11- bis 17-Jährigen auch zu einem Heimspiel des Teams aus der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) ein.

Die Jugendlichen und ihr Trainer waren vom 23. Juni bis 10. Juli in der von Wassermassen überfluteten Höhle eingeschlossen gewesen und konnten nach einer mehrtägigen Rettungsaktion befreit werden. Bei der Vorbereitung der Rettungsmission war ein erfahrener thailändischer Taucher ertrunken. Derzeit ist das Fußball-Team auf seiner ersten Auslandsreise. 

Die Jugendfußballer hatten vor Wochenfrist im Rahmen der Olympischen Jugendspiele in Argentinien ein Freundschaftsspiel gegen ein Nachwuchsteam von River Plate Buenos Aires absolviert. Die unter dem Spitznamen "Die Wildschweine" antretenden Nachwuchskicker hatten zuvor die Eröffnungsfeier der Jugendspiele besucht.