Cristiano Ronaldo wird nicht an den Länderspielen von Portugal gegen Kroatien und Italien teilnehmen
Cristiano Ronaldo wird nicht an den Länderspielen von Portugal gegen Kroatien und Italien teilnehmen © Getty Images

Cristiano Ronaldo nimmt sich eine Pause von der Nationalmannschaft. Der Portugiese will sich auf sein neues Team Juventus Turin konzentrieren.

von Sportinformationsdienst , SPORT1

Weltfußballer Cristiano Ronaldo will sich nach seinem Wechsel zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin ganz auf seinen neuen Arbeitgeber konzentrieren und verzichtet deshalb auf die nächsten beiden Länderspiele mit Europameister Portugal.

Ronaldo werde weder am Spiel gegen Vizeweltmeister Kroatien am 6. September noch am Auftakt der neuen Nations League am 10. September gegen Italien teilnehmen, berichtete die italienische Sportzeitung Gazzetta dello Sport.

Bei der WM in Russland hatte der 33-Jährige vier Tore erzielt. Portugal schied im Achtelfinale gegen Uruguay (1:2) aus.

Juve hat zwar die ersten beiden Meisterschaftsspiele der neuen Saison gewonnen. Ronaldo, für 117 Millionen Euro vom Champions-League-Sieger Real Madrid verpflichtet, verzweifelt aktuell jedoch beim Torabschluss.

Nicht nur Ronaldo selbst will seinen Erfolg bei Juventus vorantreiben. Auch sein ältester Sohn, Cristiano junior, hat sich dem Verein angeschlossen. Der 8-Jährige trainierte zuletzt in der Juve-Akademie mit, sein Vater sagte über ihn: "Er ist so wie ich."