Die Stars der U19-EM
Die Stars der U19-EM © SPORT1-Grafik: Marc Tirl/Imago/Getty Images/iStock

Im Halbfinale der U19-EM kämpfen die Ukraine gegen Portugal und Italien gegen Frankreich um den Einzug ins Finale. SPORT1 stellt die Stars der Halbfinalisten vor.

von Florian Schimak

Im Kampf um die europäische Krone der U19-Junioren geht es in Finnland in die entscheidende Phase. Im ersten Halbfinale (JETZT LIVE auf SPORT1 im TV und STREAM) treffen die Ukraine und Portugal aufeinander. Im zweiten Semifinale misst sich der Nachwuchs Italiens mit dem des Weltmeisters aus Frankreich (ab 18 Uhr LIVE auf SPORT1 im TV und STREAM).

Wer schnappt sich Europas Junioren-Krone? Kann Frankreich nach dem WM-Titel seinen Siegeszug auch bei den Junioren fortsetzen? SPORT1 stellt die vier Stars der jeweiligen Halbfinalisten vor.  

Ukraine – Sergiy Buletsa

Er ist quasi die Lebensversicherung der Ukrainer. Der zentrale Mittelfeldspieler erzielte zum EM-Auftakt gegen Frankreich kurz vor Schluss den entscheidenden Treffer zum 2:1-Sieg für die Ukrainer und legte somit den Grundstein für den Halbfinaleinzug.

Buletsa kam in der Vorrunde auf drei verschiedenen Positionen zum Einsatz. Gegen die Franzosen startete er auf der Sechs, im zweiten Gruppenspiel gegen England (1:1) kam er über den linken Flügel. Im abschließenden Match gegen die Türkei stellte ihn Coach Oleksandr Petrakov auf die Zehn – und auch dort erzielte der 19-Jährige den entscheidenden Treffer.

Dem Mann von Dynamo Kiew gelangen in der vergangenen UEFA Youth League in neun Spielen zwei Treffer und zwei Vorlagen. Man darf gespannt sein, ob er sich auch im EM-Halbfinale gegen Portugal ebenfalls entscheidend in Szene setzen kann.

Portugal – Trincao

Drei Spiele, zwei Tore – der Mann des SC Braga ist aktuell Portugals Top-Torschütze. Trincao kann in der Offensive fast alle Positionen bekleiden. Egal ob Linksaußen, Rechtsaußen oder auf der Zehn, der 18-Jährige fühlt sich überall wohl.

Bei der EM setzt ihn Nationalcoach Helio Sousa meist auf rechts ein. Dort gelang ihm auch zum Auftakt beim 3:1-Erfolg gegen Norwegen ein Doppelpack. Auf ihn und seine Torgefährlichkeit wird es im Halbfinale gegen die Ukraine ganz besonders ankommen.

In Portugals zweiter Liga kam er in der abgelaufenen Spielzeit auf 30 Einsätze, dabei gelangen ihm fünf Treffer und fünf Assists.

Italien – Sandro Tonali

Der 18-jährige Mittelfeldspieler ist das Herz und das Hirn der italienischen U19. Bislang war er zwar noch an keinem Treffer direkt beteiligt, dennoch ist er extrem wichtig für das Spiel der "Azzurrini".

Im zweiten Gruppenspiel gegen Portugal schonte ihn Coach Paolo Nicolato und brachte ihn erst kurz vor Schluss. Ob es jetzt an der Personalie Tonali lag, dass die Italiener dort zwei Gegentreffer bekamen, lässt sich zwar nicht beweisen. Im Halbfinale gegen Frankreich wird es aber wieder auf seine strategischen Fähigkeiten ankommen.

Tonali, der auf der Sechs und der Acht eingesetzt werden kann, verdient seine Brötchen aktuell noch bei Brescia Calcio in der Serie B. Sollte er mit Italien aber den EM-Titel holen, könnte für den erst vor Kurzem volljährig gewordenen Tonoli der nächste Schritt folgen.  

Frankreich – Amine Gouiri

Wenn es aktuell bei der U19-EM einen Superstar gibt, dann ist es Amine Gouiri. Der 18-jährige Angreifer liegt aktuell mit vier Treffern an der Spitze der Torschützenliste.

Bereits bei der U17-EM vor einem Jahr hatte er die Torjägerkanone mit nach Hause genommen. In Kroatien erzielte er damals neun Treffer und ließ somit HSV-Youngster Jann-Fiete Arp (sieben Tore) hinter sich.

Gouiri wird in Frankreich schon als der neue Antoine Griezmann gefeiert – bislang hat er die Erwartungen zur vollsten Zufriedenheit erfüllt. Schießt er "La petite equipe tricolore" gegen Italien nun auch noch ins EM-Finale?