Lesedauer: 2 Minuten

Bei der FIFA-Gala in London werden die Celtic-Fans für eine Choreographie in Erinnerung an die Helden von 1967 ausgezeichnet. Für die BVB-Fans reicht es zu Platz zwei.

Anzeige

Bei der Gala des Weltverbandes FIFA konnten nicht sich nicht nur Cristiano Ronaldo und Zinedine Zidane über ihre Auszeichnungen freuen, sondern auch die Fans von Celtic Glasgow.

Die Anhänger des schottischen Serienmeisters erhielten den FIFA Fan Award für ihre beeindruckende Choreographie vor dem letzten Heimspiel der vergangenen Saison gegen Heart of Midlothian (2:0).

Anzeige

Damit begingen sie den 50. Jahrestag des Erfolgs im Pokal der Landesmeister 1967, als das Team im Finale von Lissabon Inter Mailand mit 2:1 bezwang und damit als erste britische Mannschaft den wichtigsten Pokal im europäischen Vereinsfußball holte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Im Spiel gegen die Hearts hielten im gesamten Stadion alle Zuschauer Pappschilder in die Höhe und formten damit ein grandioses Gesamtbild in grün und weiß, den Vereinsfarben des Klubs.

Teil der Choreographie war auch ein riesiger Henkelpott, der damals schon dem Sieger der Königsklasse überreicht wurde, und der Schriftzug "Lisbon Lions". So werden die Helden von damals in Anspielung auf den Endspielort genannt.

Dortmund-Fans auf Platz zwei

Auf Platz zwei bei dieser Ehrung kamen die Fans von Borussia Dortmund. Die hatten Anhängern von AS Monaco über Social Media Unterkünfte angeboten, nachdem das Champions-League-Spiel zwischen beiden Mannschaften wegen des Anschlags auf den BVB-Bus um einen Tag verschoben wurde.

Auf Platz drei landeten die Fans des dänischen Klubs FC Kopenhagen für eine soziale Geste. Als die Spieler des Klubs bei einer gemeinsamen Feier die Trophäe für den Sieg im dänischen Pokal-Wettbewerb ihren Fans präsentierten, warteten diese so lange, bis ein Fan im Rollstuhl den Pokal als erster in Händen halten konnte.