FBL-U20-WC-2017-ENG-VEN
FBL-U20-WC-2017-ENG-VEN © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Englands U20-Junioren beenden nach 51 Jahren die Durststrecke der "Three Lions" bei Weltmeisterschaften. Gegner Venezuela vergibt vom Elfer-Punkt die mögliche Wende.

Anzeige

Die Nachwuchsfußballer Englands sind erstmals U20-Weltmeister.

Die Three Lions bezwangen Venezuela im Finale im südkoreanischen Suwon 1:0 (1:0) und sicherten damit den ersten Titel seit dem WM-Triumph 1966 in Wembley gegen Deutschland für das Fußball-Mutterland. Für die Auswahl des venezolanischen Verbandes FVF, Auftaktgegner der deutschen U20 in der Vorrunde, war es die erste Teilnahme an einem WM-Endspiel überhaupt.

Anzeige

Venezuela scheitert vom Punkt

Den einzigen Treffer erzielte Premier-League-Profi Dominic Calvert-Lewin vom FC Everton (35.). Venezuelas Adalberto Peñaranda verschoss eine Viertelstunde vor Schluss einen Foulelfmeter (74.).

Den dritten Platz sicherte sich Italien durch einen 4:1 (0:0)-Sieg nach Elfmeterschießen über Uruguay. Torschützenkönig wurde der Italiener Riccardo Orsolini vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin mit fünf Treffern. Deutschland war bereits im Achtelfinale am Afrikameister Sambia (3:4) gescheitert.