Lesedauer: 13 Minuten

München - Neymar soll erneut Verhandlungen mit PSG aufgenommen haben. Vissel Kobes Stürmer Lukas Podolski spricht über Köln-Rückkehr. Der SPORT1-Transferticker.

Anzeige
  • Barca will mit Fati verlängern (10.55 Uhr)
  • Nächste Wende bei Neymar? (9.44 Uhr)
  • Juve gibt Mandzukic Preisschild (So. 15.20 Uhr) 

+++ 13.11 Uhr: FC Santos geht gegen Ajax vor +++

Ajax Amsterdam gilt als einer der besten Ausbildungsklubs der Welt. Jetzt könnte der Klub beim Werben um einen jungen Spieler allerdings über das Ziel hinausgeschossen sein.

Immer wieder gelingt es dem Klub vielversprechende Talente in die niederländische Hauptstadt zu lotsen, die sich zu Weltklassespielern entwickeln. Diese Talente kommen oftmals aus Südamerika, wo Ajax daher einen guten Ruf genießt. Gegenwind kommt nun allerdings vom FC Santos. 

Anzeige

Dem brasilianischen Traditionsverein geht es um die Bemühungen um den 17-jährigen Giovanni. Im vergangenen Mai reiste das brasilianische Offensivtalent nach Europa und sprach unter anderem mit Ajax-Vertretern. Wenn es nach Santos-Präsident José Carlos Peres geht, hat sich der Klub dabei nicht korrekt verhalten. 

"Der Fall geht an den CAS", hatte Peres im Gespräch mit dem Radiosender Energia FM gesagt und Ajax vorgeworfen, illegal an der Verpflichtung von Giovanni gearbeitet zu haben. Der Brasilianer wird erst am 31. Januar 2020 18 Jahre alt. Ajax soll spekulieren, ihn ablösefrei verpflichten zu können, da an seinem Geburtstag der Amateurvertrag ausläuft.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Santos glaubt, dass ein Wechsel ohne Entschädigung nicht möglich ist. "Die Bestrafung braucht Zeit, aber sie werden bestraft", meint Peres. "Sie werden bezahlen müssen und zwei Jahre lang keinen Spieler verpflichten dürfen."

+++ 10.55 Uhr: Barca will mit Fati verlängern +++

Ansu Fati ist der Shootingstar dieser Saison. 

Der 16-Jährige Offensivspieler wirbelte in dieser Spielzeit bereits sechs Mal für die Katalanen und erzielte zwei Tore. Praktisch über Nacht hat er sich zu einem der begehrtesten Talente der Welt entwickelt. 

Kein Wunder, dass Barca dem Teenager nun einen langfristigen Vertrag mit besseren Konditionen anbieten will. Das berichtet die spanische Zeitung Mundo Deportivo in der Montagsausgabe.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Barcelona bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Demnach ist dem Klub vor allem wichtig, eine Ausstiegsklausel in den Kontrakt zu integrieren. Diese soll bei mindestens 100 Millionen Euro liegen.

+++ 10.14 Uhr: Real will bei Fabián Ruiz ernst machen +++

Real Madrid hat im Sommer über 300 Millionen Euro für neue Spieler ausgegeben. Im Winter soll die Shopping-Tour nun weitergehen.

Ganz oben auf der Einkaufsliste steht Fabián Ruiz. Der Spanier steht beim SSC Neapel unter Vertrag und überzeugt dort regelmäßig im zentralen Mittelfeld. Auch bei der spanischen U21 spielte sich Ruiz ins Rampenlicht und hatte maßgeblichen Anteil am diesjährigen EM-Titel. 

Da verwundert es nicht, dass auch der FC Barcelona an dem 23-Jährigen interessiert sein soll. Laut der Marca ist Real allerdings Favorit. Die Verantwortlichen der Königlichen wollen demnach keine Zeit mehr verschwenden und Ruiz noch im Januar in die spanische Hauptstadt holen. 

Günstig wird dieses Unterfangen nicht, der Marktwert des Mittelfeldspielers liegt bei rund 60 Millionen Euro (transfermarkt.de).

+++ 9.44 Uhr: Nächste Wende bei Neymar? +++

Die Gazzetta dello Sport will erfahren haben, dass sich Neymar in Gesprächen mit Paris Saint-Germain befinden soll.

Der überraschende Teil des Gerüchts: es soll nicht schon wieder um einen möglichen Wechsel gehen, sondern um eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2024. Demnach stehe Neymars Vater mit PSG-Sportdirektor Leonardo in Kontakt. 

Falls die Gerüchte einen wahren Kern haben, wäre das die nächste spektakuläre Wende im Poker um die brasilianische Dauerpersonalie auf dem Transfermarkt. Im Sommer hatte der Superstar immerhin vehement auf einen Wechsel zu Ex-Klub FC Barcelona gedrängt. 

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Beim Saisonstart hatte Neymar in Paris allerdings gezeigt, dass er unverzichtbar für den französischen Meister ist. Auch bei vielen Fans konnte er sich wohl rehabilitieren. In seinen ersten Spielen hatten die PSG-Anhänger den Brasilianer noch gnadenlos ausgepfiffen. 

Sonntag, 13.10.19

+++ 17.36 Uhr: Olmo erklärt Zagreb-Verbleib +++

Obwohl Mittelfeldmann Dani Olma im Sommer heiß begehrt war, ist er bei Dinamo Zagreb geblieben.

"Mir war klar, dass ich Champions spielen wollte und ich dachte, warum nicht mit Dinamo? Ich habe einen Vertrag bis 2021, wann immer ich dieses Trikot trage, werde ich alles geben“,erklärte der spanische U21- Nationalspieler in einem Interview mit der Marca.

Seine Entscheidung bereut der Spanier nicht. "Ich bin froh, dass ich in Zagreb geblieben bin. Es hat mir viel gegeben und dieses Jahr haben wir die Möglichkeit, Champions zu spielen, nachdem wir vergangene Saison ein unglaubliches Ergebnis erzielt haben", erklärt der 21-Jährige weiter.

+++ 16.55 Uhr: Barca sucht Suarez-Nachfolger- Update+++

Luis Suarez ist beim FC Barcelona im Sturm nicht weg zu denken. In acht Spielen traf er in der aktuellen Saison bereits sechs Mal. Doch der 33 Jahre alte Uruguayer wird nicht ewig spielen können.

Laut Informationen der AS hat Barca bereits vier Kandidaten ins Visier genommen.

Der 22 Jahre alte Lautaro Martinez von Inter Mailand wäre wohl der teuerste Transfer. 112 Millionen Euro soll der Argentinier kosten.

Auch Donyell Malen von PSV Eindhoven und Rafael Leao vom AC Mailand sollen in den Fokus gerückt sein. Beide besitzen bei ihren Klubs noch einen Vertrag bis 2024.  

Als weitere Option wird Victor Osimhen genannt. Der 20-Jährige spielt aktuell bei OSC Lille. In elf Partien netzte er dort bereits acht Mal ein.

Am Sonntag berichtet die Mundo Deportivo, dass neben den vier Aspiranten auch noch zwei Superstars auf der Liste stehen sollen: Kylian Mbappé und Harry Kane.

Mbappé besitzt bei PSG noch einen Vertrag bis 2022 und ist aktuell aber wohl bei Rivalen Real Madrid im Gespräch.

Harry Kane ist noch bis 2024 an die Tottenham Hotspur gebunden.

+++ 16.25 Uhr: Verliert ManUnited im Winter Matic? +++

Inter Mailand ist angeblich an Mittelfeldspieler Nemanja Matic von Manchester United interessiert. Laut Informationen der der Corriere dello Sport planen die Mailänder bereits im Winter ein Angebot.

Matic‘ Vertrag bei den Red Devils läuft im Sommer 2020 aus. In der aktuellen Spielzeit kam der Serbe bislang in fünf Spielen nur auf 340 Einsatzminuten.

+++ 15.20 Uhr: Juve gibt Mandzukic Preisschild +++

Manchester United soll weiterhin Interesse an Juves Stürmer Mario Mandzkic haben.

Nach Informationen der Tuttosport würde Juve den 33-Jährigen für 15 Millionen Euro im Januar ziehen lassen. 

Der kroatische Vizeweltmeister spielt unter Juve-Trainer Maurizio Sarri keine Rolle und wartet nach wie vor auf seinen ersten Saisoneinsatz. 

+++ 14.50 Uhr: Indiz für Özil-Abschied? +++

Neues Indiz für einen baldigen Abschied? Mesut Özil soll laut der Sun seine Villa in London, die er seit drei Jahren bewohnt, verkaufen.

Der ehemalige deutsche Nationalspieler kommt unter Trainer Unai Emery bei den Gunners nicht mehr zum Zug und kam in der Premier League nur ein einziges Mal zum Einsatz.

Zuletzt standen Transfers zu diversen Klubs zur Debatte u.a eine Leihe zu Fenerbahce Istanbul. 

Ganz geschlossen ist die Tür für Özil bei den Gunners aber auch noch nicht: "Niemand hat etwas gegen Mesut. Im Gegenteil: Ich hoffe, wir werden ihn in den nächsten Spielen viel mehr sehen, weil seine Qualitäten unbestritten sind", sagte Arsenals Sportdirektor Raul Sanllehi am Donnerstag auf einem Fantreffen. "Aber er muss rund um die Uhr einen Beitrag leisten. Das erwartet Emery von ihm."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Arsenal bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ 14.38 Uhr: Spurs sollen neuen Anlauf bei Fernandes wagen +++

Bereits im Sommer stand Mittelfeldmann Bruno Fernandes von Sporting Lissabon auf der Wunschliste bei Tottenham Hotspur. Zu einem Transfer kam es allerdings bekanntlich nicht. 

Laut eines Berichts von A Bola soll im Winter aber nun ein neuer Angriff gestartet werden. 

Der Portugiese besitzt in Lissabon allerdings noch einen gültigen Vertrag bis 2023, zudem soll die Ausstiegsklausel des 25-Jährigen 100 Millionen Euro betragen. 

+++ 14.30 Uhr: City will Mittelfeldroutinier halten +++

Der Vertrag von Fernandinho bei Manchester City läuft 2020 aus. 

Wie die Sun berichtet, wollen die Citizens den 34-Jährigen, der bereits seit 2013 in Manchester spielt, ein weiteres Jahr binden.

Der Brasilianer stand in der aktuellen Saison wettbewerbsübergreifend bereits sechs Mal auf dem Platz. 

Jetzt das aktuelle Trikot von Manchester City bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ 14.20 Uhr: Arsenal will Aubameyang offenbar binden +++

Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang ist der Torgarant der Gunners. In 75 Einsätzen erzielte der Gabuner 49 Tore für Manchester United. 

Nach Informationen der Gazzetta dello Sport soll dies nun belohnt werden. Die Gunners sollen den derzeitigen Kontrakt um zwei weitere Jahre bis 2023 verlängern wollen. 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

+++ 14.14 Uhr: Liverpool hat Lovren-Nachfolger im Auge +++

Laut Informationen der Sun soll der FC Liverpool Ben White von Brigton ins Visier genommen haben. Jürgen Klopp soll laut dem Bericht wohl auf der Suche nach einem Ersatz für Innenverteidiger Dejan Lovren, der bei den Reds auf der Streichliste steht, sein.

White ist aktuell an Leeds United in die zweite englische Liga ausgeliehen. Dort stand er bereits in zwölf Partien auf dem Platz.

Bei Brighton besitzt der 22 Jahre alte Brite noch einen Vertrag bis 2020. 

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

+++ 14.01 Uhr: Lampard hat Interesse an Eindhoven-Teenie ++

Der FC Chelsea soll Interesse am 17 Jahre alten Youngster Mohamed Ihattaren von PSV Eindhoven habe. Laut Informationen der Calciomercato soll Blues-Coach Frank Lampard Ihattaren auf dem Wunschzettel haben.

In der aktuellen Saison erzielte der offensive Mittelfeldspieler in 13 Pflichtspieleinsätzen fünf Treffer und bereitete sechs Tore vor.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / DFB-Team
    1
    Fußball / DFB-Team
    DFB-Duo äußert sich nach Like-Wirbel
  • Eishockey
    2
    Eishockey
    Eishockey-Debüt: Cech als Held
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Warum Vettel doppelt chancenlos war
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Reif: Favre-Aus nicht ausgeschlossen
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    NFL: Papst löst Hype um Saints aus

+++ 10.25 Uhr: AC Mailand-Star als Lukaku-Ersatz +++

Trotz des Abgangs von Romelu Lukaku zu Inter Mailand im Sommer verpflichteten die Red Devils keinen positionsgetreuen Ersatz.

Dies könnte sich nun ändern. Laut Informationen des Daily Telegraph soll Manchester United wohl in der Serie A fündig geworden sein.

Krzysztof Piatek von AC Mailand soll in den Fokus der Engländer gerückt sein. Die Mailänder fordern allerdings eine Ablöse in Höhe von 50 Millionen Euro. Laut dem Bericht ist ManUnited aber nur bereit 40 Millionen Euro für den 24 Jahre alten Polen zu zahlen.

Piatek besitzt noch einen Vertrag bis 2023. 

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ 10.07 Uhr: Poldi spricht über Köln-Rückkehr +++

Lukas Podolski geht nicht von einer Verlängerung seines Japan-Gastspiels bei Vissel Kobe über seinen bis Ende 2019 laufenden Vertrages hinaus aus.

"Bisher ist noch kein Verantwortlicher des Clubs auf mich zugekommen. Von daher wird meine Zeit in Japan am Jahresende wahrscheinlich vorbei sein", sagte Podolski der Bild am Sonntag.

Wohin es ihn genau ziehen wird, ist noch nicht entschieden. "Ich schaue mich bereits auch anderweitig um, sortiere gerade ein wenig den Markt und mache mir Gedanken", erklärt "Prinz Poldi" sein Vorgehen.

Allerdings spielt der 1. FC Köln, Podolskis Herzensverein, eine übergeordnete Rolle.

"Ich habe immer gesagt und bleibe dabei, dass es für mich eine Herzensangelegenheit wäre, noch einmal für den FC zu spielen", erklärte der 34-Jährige Ex-Nationalspieler weiter.

Jetzt das aktuelle Trikot des 1. FC Köln bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

+++ 6.33 Uhr: Müller-Abschied? Das sagt Rummenigge

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge geht nicht von einem Wechselwunsch des zuletzt unzufriedenen Thomas Müller in der Winterpause aus.

"Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen", sagte Rummenigge im Interview mit der Welt am Sonntag: "Das Verhältnis zwischen Thomas und dem FC Bayern ist total intakt. Er wird ein wichtiger Bestandteil unseres Klubs bleiben."

Die Unzufriedenheit des Offensivspielers kann der 64-Jährige nachvollziehen: "Wenn Thomas zufrieden auf der Bank sitzen würde, wäre er im falschen Verein. Das ist die Reaktion, die wir sogar wollen. Er muss aber trotzdem mit der Situation seriös umgehen. Das tut er vorbildlich."

Müller kam in den zurückliegenden fünf Partien des Rekordmeisters nur als Ersatzspieler zum Einsatz. Unter der Woche hatte er sich öffentlich über seine derzeitige Rolle beklagt und seine Zukunft offen gelassen. "In den vergangenen fünf Spielen war ein Trend zu erkennen, der mich nicht glücklich macht", sagte der 30-Jährige dem kicker: "Wenn das Trainerteam mich in Zukunft nur noch in der Rolle des Ersatzspielers sieht, muss ich mir meine Gedanken machen. Dafür bin ich einfach zu ehrgeizig."

Bayern-Coach Niko Kovac hatte zudem bei Sky gesagt, dass Müller seine Einsätze bekomme, sofern "Not am Mann" sei. Rummenigge fand diese Aussage "nicht glücklich" und betonte die Bedeutung des gebürtigen Bayern: "Niko und Thomas haben sich am vergangenen Sonntag direkt ausgesprochen. Ich glaube, Thomas ist nicht nachtragend, und natürlich ist er kein Notnagel."

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE