Bochum sichert wichtige Punkte für den Aufstiegskampf
Bochum sichert wichtige Punkte für den Aufstiegskampf © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Erneut hat der VfL Bochum auf eine Niederlage mit einem Sieg geantwortet und den nächsten Schritt Richtung Bundesliga-Rückkehr gemacht.

Anzeige

Erneut hat der VfL Bochum auf eine Niederlage mit einem Sieg geantwortet und den nächsten Schritt Richtung Bundesliga-Rückkehr gemacht. Eine Woche nach dem 0:3-Rückschlag beim SC Paderborn bezwang der Zweitliga-Spitzenreiter Hannover 96 mit 4:3 (2:1) und baute seinen Vorsprung vor dem Tabellenzweiten SpVgg Greuther Fürth auf sechs Punkte aus.

Robert Tesche (29.) und Gerrit Holtmann (38.) drehten noch vor der Halbzeitpause das Spiel, nachdem die Westfalen durch ein Tor von 96-Kapitän Dominik Kaiser in Rückstand geraten waren (22.). Simon Zoller erhöhte mit seinem 15. Saisontreffer auf 3:1 (62.). Marvin Ducksch verkürzte (67.), Philipp Ochs (90.) glich aus. Tesche (90.+2) bescherte Bochum in einer dramatischen Schlussphase doch noch den Sieg.

Anzeige

Zum achten Mal reagierte das Team von Trainer Thomas Reis somit mit einem Dreier auf eine Ligapleite. Hannover ist seit acht Spielen ohne Sieg.

Der VfL, der nach elf Jahren die Rückkehr in die Bundesliga anstrebt, benötigte gegen stark beginnende Gäste offenbar einen Weckruf. Kaisers Treffer zur 96-Führung war hochverdient, weil die Niedersachsen im Minutentakt Großchancen herausgespielt hatten: Erst rettete Cristian Gamboa bei einem Schuss von Genki Haraguchi für seinen Torhüter Manuel Riemann, der einen Ausflug an den Strafraumrand gewagt hatte (20.). Dann traf Simon Falette die Latte des Bochumer Tores (21.).

Kaisers Treffer zeigte Wirkung, der VfL schaltete in den Vorwärtsgang. Nach einem Eckball von Robert Zulj glich Tesche per Kopf aus, Holtmann schloss einen Angriff, den Keeper Riemann mit einem langen Pass eingeleitet hatte, mit der Pausenführung ab.

Hannover steckte auch nach dem 1:3 nicht auf und drängte nach dem Anschlusstreffer auf den Ausgleich, den Ochs erzielte, ehe Tesche Bochum doch noch jubeln ließ.