Jubel beim  FC St. Pauli nach dem Treffer von Omar Marmoush zum 1:0
Jubel beim FC St. Pauli nach dem Treffer von Omar Marmoush zum 1:0 © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der FC St. Pauli hat sich mit einem wichtigen Sieg alles Abstiegssorgen entledigt. Für Eintracht Braunschweig sieht es dagegen düster aus.

Anzeige

Der FC St. Pauli hat den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga so gut wie sicher. Die Kiezkicker gewannen ihr Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig mit 2:0 (2:0) und verbesserten sich auf den achten Platz in der Tabelle. (Tabelle der 2. Bundesliga)

Für die frühe Entscheidung sorgten Omar Marmoush nach Zuspiel von Guido Burgstaller (7.) und Regisseur Daniel-Kofi Kyereh nach Pass von Marmoush (13.). (Der Spielverlauf zum Nachlesen im LIVETICKER)

Anzeige

DFB-Pokal-Viertelfinale Jahn Regensburg – Werder Bremen: Mittwoch, 7. April, ab 17.30 Uhr LIVE bei SPORT1 im TV und im STREAM - mit ausführlichen Vor- und Nachberichten und "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live"

Noch vor der Pause hatte St. Pauli zwei Großchancen zum 3:0. Zunächst setzte erneut Marmoush einen Kopfball an den Pfosten (18.), dann schoss Burgstaller aus 14 Metern knapp neben das Tor (35.).

Für Braunschweig, das nach fünf Spielen ohne Niederlage erstmals wieder als Verlierer vom Platz ging, wird die Luft am Tabellenende allmählich immer dünner.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Wijnaldum: Berater-Ansage an Bayern
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    Der Chelsea-Held, den alle lieben
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Sport-Oscar für den FC Bayern
  • Fussball / Champions League
    4
    Fussball / Champions League
    Mount stichelt - Kroos kontert
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Instagram-Zoff um Max Kruse

Mit 26 Punkten bleibt die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer vorerst auf Platz 16, der zur Teilnahme an den Relegationsspielen berechtigt. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Nick Proschwitz von Eintracht Braunschweig zeigte sich nach dem Spiel unzufrieden: "Wir haben gerade in der Anfangsphase das Spiel verloren. Da waren wir in den Zweikämpfen zu harmlos und zurückhaltend. St. Pauli ging verdient 2:0 in Führung und dann ist es natürlich ganz schwer. Die haben eine spielstarke und gute Mannschaft und wir haben es heute leider nicht geschafft, sie an den Rande einer Niederlage zu bringen."

Torschütze Daniel-Kofi Kyereh war dagegen nach Schlusspfiff bestens gelaunt: "Das macht richtig Spaß. Ich denke, das hat man heute wieder gesehen. Wenn man dann am Ende das Spiel noch gewinnt, ist das natürlich umso schöner."