Marc Schnatterer steht beim 1. FC Heidenheim vor dem Abschied
Marc Schnatterer steht beim 1. FC Heidenheim vor dem Abschied © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Marc Schnatterer hielt 13 Jahre lang für den 1. FC Heidenheim die Knochen hin. Nun wird sein Vertrag nicht mehr verlängert - die Zukunft ist noch offen.

Anzeige

Marc Schnatterer hat beim 1. FC Heidenheim eine Ära geprägt - im Sommer geht seine Zeit bei dem Zweitligisten zu Ende. 

Sein Vertrag wird nach 13 Jahren im Verein nicht mehr verlängert. Gleichbedeutend mit einem Karriereende ist das für den 35-Jährigen aber nicht. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Anzeige

Nach der 0:1-Niederlage des FCH gegen die SpVgg Greuther Fürth am Samstag sagte der Routinier bei sky: "Ich möchte meine Schuhe noch nicht an den Nagel hängen. Ich hab viele tolle Nachrichten bekommen, das hat mich sehr aufgebaut." 

Wie es weitergehen könnte, weiß er noch nicht. "Ich bin 35, fühle mich aber noch gut. Man muss abwarten, welche Optionen es geben wird. Ich kann nichts ausschließen. Ich bin offen für vieles. Ich lasse das auf mich zukommen." Wie zuvor auch betonte er einmal mehr, dass gerne noch länger in Heidenheim geblieben wäre. 

"Nach 13 Jahren wird mein Vertrag nicht verlängert und das ist völlig legitim. Ich muss sagen, dass ich gerne noch ein Jahr mit dem FCH durchgezogen, aber das ist eine Entscheidung, die man akzeptieren muss", sagte Schnatterer: "Das habe ich getan. Ich möchte die Spiele genießen, auch wenn das ohne Zuschauer wehtut." 

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Der "Tiger" wird den Bayern fehlen
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Hat ManCity den Agüero-Erben schon?
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Wie Frankfurt drei Top-Klubs ausstach
  • Fussball / 2. Bundesliga
    4
    Fussball / 2. Bundesliga
    Hrubesch greift beim HSV durch
  • Int Fussball / Ligue 1
    5
    Int Fussball / Ligue 1
    Draxlers Zukunft ist entschieden

2008 war er von der zweiten Mannschaft des Karlsruher SC nach Heidenheim in die viertklassige Regionalliga gewechselt. Zusammen mit Trainer Frank Schmidt war Schnatterer in bislang 449 Pflichtspielen maßgeblich am Aufstieg des Klubs von der Ostalb beteiligt. (Tabelle der 2. Bundesliga)