Braunschweig sichert sich mit 4:0 haushoch den Sieg
Braunschweig sichert sich mit 4:0 haushoch den Sieg © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Der SV Sandhausen hat im Zweitliga-Abstiegskampf einen Befreiungsschlag verpasst.

Anzeige

Der SV Sandhausen hat im Zweitliga-Abstiegskampf einen Befreiungsschlag verpasst. Nach zwei Pfostentreffern in der ersten Halbzeit unterlagen die Kurpfälzer beim Tabellennachbarn Eintracht Braunschweig 0:1 (0:0) und rutschten auf den vorletzten Tabellenplatz (21 Punkte) ab. Die Eintracht (24) kletterte dagegen auf Platz 15.

Felix Kroos (90.+1) erzielte das späte Siegtor für die Gastgeber, die aus den letzten drei Spielen ohne Niederlage immerhin sieben Punkte holten. Sandhausens Aleksandr Schirow sah wegen groben Foulspiels (90.+5) die Rote Karte.

Anzeige

Alexander Esswein in der 31. und Kevin Behrens in der 44. Minute trafen nur den rechten Pfosten. Nach dem Seitenwechsel fanden die Norddeutschen besser in die Partie, Gästetorhüter Stefanos Kapino war zweimal gefordert. Doch wegen vieler Fehlpässe auf beiden Seiten kam nur selten ein Spielfluss auf, man beackerte sich weitgehend im Mittelfeld.

In der Schlussphase waren die Platzherren dem Sieg ein Stück näher, machten jedoch zunächst aus ihrer leichten Feldüberlegenheit zu wenig. Eintracht-Trainer Daniel Meyer trieb seine Schützlinge immer wieder nach vorn, dann traf Kroos zum erlösenden 1:0.