Im letzten Heimspiel siegte Düsseldorf gegen Hannover
Im letzten Heimspiel siegte Düsseldorf gegen Hannover © Imago
Lesedauer: 3 Minuten

Fortuna Düsseldorf will mit einem Sieg gegen den 1. FC Nürnberg Anschluss an die Spitzengruppe halten. In Braunschweig steht ein Abstiegskracher auf dem Programm.

Anzeige

In der 2. Bundesliga bekommt es Fortuna Düsseldorf im Traditionsduell mit dem 1. FC Nürnberg zu tun.

Während der Absteiger mit einem Heimsieg weiter von der sofortigen Rückkehr in die Bundesliga träumen kann, braucht der Club jeden Zähler, um sich weiter aus der Abstiegszone entfernen zu können.

Anzeige

Nach einem starken Zwischenspurt im Dezember und Januar mit neun ungeschlagenen Zweitliga-Partien in Folge gelang Düsseldorf in den letzten sieben Spielen nur ein Sieg – im letzten Heimspiel mit 3:2 gegen Hannover 96. (2. Bundesliga: Ergebnisse und Spielplan)

"Wir haben ein Heimspiel am Sonntag und wir müssen von der ersten Minute an zeigen, dass wir diesen für uns wichtigen Sieg einfahren wollen", erklärte Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler. "Es zählt nur das Spiel gegen Nürnberg. Dort müssen wir unsere Hausaufgaben erledigen."

Nürnberg zuletzt im Aufwind

Nürnberg wiederum hat sich nach einem rabenschwarzen Januar mit nur einem Remis in sechs Spielen zuletzt etwas erholt. In den letzten vier Partien holte der Club immerhin sieben Punkte und gewann die letzten beiden Auswärtsspiele. (2. Bundesliga: Die Tabelle)

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wird Unruhe bei Bayern zum Problem?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    So lief das Debüt für Tiago Dantas
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Haaland mit Geschwindigkeits-Rekord
  • Int. Fussball / La Liga
    4
    Int. Fussball / La Liga
    Real gewinnt Clasico - Kroos trifft
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Das ist der Mann der Stunde beim BVB

"Wir wollen bei der Fortuna etwas Zählbares mitnehmen und sehen uns schon in der Verfassung, dort auch dreifach zu punkten", sagte Nürnbergs Trainer Robert Klauß.

In der zweiten Sonntagspartie des 24. Spieltags steht ein richtiger Abstiegskracher auf dem Programm: Der Tabellen-17. Eintracht Braunschweig trifft auf den punktgleichen 16. SV Sandhausen.

Braunschweig: Neue defensive Stabilität

Der Aufsteiger aus Braunschweig holte in den letzten zwei Spielen vier Punkte und spielte zweimal zu Null.

"Wir hatten viele Diskussionen über unsere defensive Stabilität und haben viele Spiele weggeschenkt", sagte Trainer Daniel Meyer. "Es ist mittlerweile eine positive Tendenz, dass wir auch mit unseren personellen Wechseln diese wichtige Stabilität erlangt haben und in 2021 fünf Mal ohne Gegentor geblieben sind."

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

Auch Sandhausen war zuletzt erfolgreich und gewann 3:0 gegen den VfL Osnabrück – der erste Erfolg unter Interimstrainergespann Gerhard Kleppinger/Stefan Kulovits.

"Wir haben den Schwung und die positive Grundstimmung mitgenommen und weiter an unseren Inhalten gearbeitet", betonte Kleppinger. "Wir haben sowohl auf unsere offensiven Abläufe als auch auf unsere defensiven Basics Wert gelegt. Auch in Braunschweig wird es darum gehen, mit derselben Intensität ins Spiel zu gehen wie zuletzt schon gegen Paderborn und Osnabrück."

So können sie die 2. Bundesliga am Sonntag live verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Sky

Liveticker: Fortuna Düsseldorf - 1. FC Nürnberg ab 13.30 Uhr live auf SPORT1.de und in der SPORT1 App
Liveticker: Eintracht Braunschweig - SV Sandhausen ab 13.30 Uhr live auf SPORT1.de und in der SPORT1 App