Hüsing erzielt das 2:0 für Heidenheim
Hüsing erzielt das 2:0 für Heidenheim © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Die Talfahrt des Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück hält auch nach der Entlassung von Trainer Marco Grote unvermindert an.

Anzeige

Die Talfahrt des Fußball-Zweitligisten VfL Osnabrück hält auch nach der Entlassung von Trainer Marco Grote unvermindert an. Unter Interimscoach Florian Fulland, der zuvor für die A-Jugend des VfL verantwortlich war, kassierten die Lila-Weißen mit 1:2 (0:1) gegen den 1. FC Heidenheim die achte Niederlage in Folge. 

Tim Kleindienst (42.) und Oliver Hüsing (50.) trafen für die Gäste, die mit 32 Punkten den achten Rang belegen. Der VfL, für den Christian Santos (88.) traf, ist hingegen mit 22 Zählern nur noch zwei Punkte vom Relegationsplatz entfernt.

Anzeige

Heidenheim ging aggressiv in die Partie und hatte die verunsicherten Niedersachsen zunächst im Griff. Die Gäste waren aber nicht zwingend genug, sodass sich Osnabrück ins Spiel kämpfte - bis Kleindienst nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld freistehend zum Kopfball kam und traf. Kurz nach dem Seitenwechsel führte dieses Schema - allerdings von der linken Seite - für Heidenheim erneut zum Torerfolg.