Zwei späte Treffer lassen Bochum jubeln
Zwei späte Treffer lassen Bochum jubeln © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Der VfL Bochum hat im Aufstiegskampf der 2. Bundesliga mit einem 2:0 bei Jahn Regensburg die Ausrutscher der Konkurrenz genutzt.

Anzeige

Der VfL Bochum hat im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga die Ausrutscher der Konkurrenz genutzt. Die Mannschaft von Trainer Thomas Reis gewann am 15. Spieltag bei Jahn Regensburg 2:0 (0:0) und kletterte auf Rang zwei. Mit 29 Punkten zog Bochum an Holstein Kiel (29) vorbei und rückte zudem ganz nah an Spitzenreiter Hamburger SV (30) heran. Beide Konkurrenten hatten am Wochenende nur Unentschieden gespielt.

Simon Zoller (80.) erlöste Bochum mit seinem achten Saisontreffer nach vielen vergebenen Möglichkeiten. Thomas Eisfeld (90.+5) legte spät nach. Nach einem Foul vor dem Strafraum nutzte der VfL die Schläfrigkeit des Jahn und führte den Freistoß schnell aus, Zoller bewahrte vor dem Tor die nötige Ruhe.

Anzeige

Bochum hatte schon zu Spielbeginn gleich die Kontrolle übernommen und durch Zoller die erste Großchance zur Führung (20.), doch der VfL-Torjäger schoss Alexander Meyer im Jahn-Tor aus kurzer Distanz an. Auch in der Folge kam das Team von Reis immer wieder zu guten Gelegenheiten, agierte aber zu fahrlässig im Abschluss.

Regensburg dagegen brachte im ersten Durchgang nicht einen gefährlichen Torschuss zustande. Erst nach der Pause wurden die Gastgeber aktiver, kamen aber meist über Ansätze nicht hinaus. Vieles deutete auf ein torloses Remis hin, in der Schlussphase war Bochum aber wacher.