Nach diesem Foul an Marvin Ducksch gab es Elfmeter für Hannover 96 im Spiel beim 1. FC Nürnberg
Nach diesem Foul an Marvin Ducksch gab es Elfmeter für Hannover 96 im Spiel beim 1. FC Nürnberg © Imago
Lesedauer: 4 Minuten

Der 1. FC Nürnberg präsentiert sich beim Spiel gegen Hannover 96 von der Rolle. Der VfL Bochum rettet spät einen Punkt, Holstein Kiel springt auf Rang drei.

Anzeige

Was für eine Klatsche für den 1. FC Nürnberg am letzten Hinrunden-Spieltag in der 2. Bundesliga!

Die Nürnberger gerieten im eigenen Stadion beim 2:5 gegen Hannover 96 unter die Räder. Hannover 96 schöpft im Aufstiegsrennen derweil neuen Mut und verbesserte sich auf Rang sechs. (Die Sonntagsspiele der 2. Bundesliga im LIVETICKER zum Nachlesen)

Anzeige

Marvin Ducksch (20., Foulelfmeter), Timo Hübers (24.), Genki Haraguchi (58.), Florent Muslija (72.) und Patrick Twumasi (86.) erzielten die Treffer für Hannover. Manuel Schäffler (35.) und Johannes Geis (89.) trafen für die Gastgeber.

Die Highlights der Sonntagsspiele ab 19 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1 

Nürnberg wartet nun bereits seit vier Spielen auf einen Sieg und muss sich vorerst nach unten orientieren. (Service: TABELLE der 2. Bundesliga)

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Premier League
    1
    Fussball / Premier League
    Alissons Tor verzückt England
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Zorc mit Ansage bei Haaland
  • Fussball / Bundesliga
    3
    Fussball / Bundesliga
    Klose verlässt den FC Bayern!
  • Fussball / 3. Liga
    4
    Fussball / 3. Liga
    "Spacko": Mölders beleidigt Bayern
  • Int. Fussball / La Liga
    5
    Int. Fussball / La Liga
    Atlético furios! Real-Chance minimal

Ducksch bringt Hannover in Führung

Die Gäste kamen im Schneetreiben zunächst besser zurecht. Nach einem Foul von Asger Sörensen an Ducksch nutzte der Torjäger den Elfmeter zu seinem neunten Saisontreffer. Hannover blieb am Drücker und legte nach. Hübers erhöhte per Kopf nach einer Ecke von Dominik Kaiser.

Die Gastgeber benötigten einige Minuten, um sich von dem Doppelschlag zu erholen. Der Anschlusstreffer von Schäffler fiel überraschend, sorgte aber für neues Selbstvertrauen bei den Franken. (Service: SPIELPLAN der 2. Bundesliga

Nach dem Wechsel wurden die Nürnberger druckvoller  - dann sorgte aber Haraguchi mit seinem Distanzschuss für den alten Abstand. Ducksch (60.) vergab die Entscheidung. Für diese sorgten Muslija per Freistoß und der eingewechselte Twumasi.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Bochum verpasst Sieg in Sandhausen

Der erste HSV-Verfolger VfL Bochum hat derweil überraschend einen kleinen Dämpfer hinnehmen müssen. Ein später Treffer reichte dem Aufstiegsaspiranten beim abstiegsbedrohten SV Sandhausen nur für ein 1:1-Unentschieden. 

Kevin Behrens hatte kurz vor der Pause die Führung für Sandhausen erzielt, Robert Zulj gelang sechs Minuten vor Ende der Partie der Ausgleich, für die zuvor viermal in Folge siegreichen Bochumer, die zuletzt 2010 in der Bundesliga gespielt hatten. Sandhausen beendete das Spiel nach Gelb-Rot gegen Patrick Schmidt (90.+1, wiederholtes Foulspiel) in Unterzahl.

"Ich kann der Mannschaft nur ein Kompliment machen, wie sie zurückgekommen ist. Natürlich will man immer gewinnen, jetzt haben wir einen Punkt mitgenommen", sagte VfL-Trainer Thomas Reis: "Wenn man die Hinrunde dort beendet, wo wir jetzt stehen, kann man zufrieden sein." 

Bochum bleibt durch das Remis auf dem zweiten Tabellenplatz, liegt nun allerdings drei Punkte hinter dem Zweitliga-Hinrundenmeister Hamburger SV. (Die Sonntagsspiele der 2. Bundesliga im LIVETICKER zum Nachlesen)

Kiel rückt Bochum näher

Neuer Tabellendritter - und nur einen Punkt hinter Bochum - ist Holstein Kiel. Der Bayern-Pokalschreck setzte sich mit 2:0 beim SV Darmstadt durch.

Kiel zog dank der Tore von Fabian Reese (40.) und Immanuel Höhn per Eigentor (55.) in der Tabelle an Fortuna Düsseldorf vorbei und übernahm den Relegationsplatz. Sechs Punkte hinter den Störchen liegt weiterhin Hannover 96.

"Es freut uns alle, dass wir zurück auf der Gewinnerstraße sind. Wir haben aufopferungsvoll verteidigt, man muss ein ganz großes Lob an die Hintermannschaft aussprechen", sagte Reese: "Das gibt uns sehr viel Energie für die Englische Woche."

St. Pauli jubelt dank Burgstaller

Im Tabellenkeller feierte der FC St. Pauli durch das 2:0 gegen Jahn Regensburg seinen zweiten Sieg in Folge und verließ die Abstiegsplätze. St. Pauli kletterte dank der Treffer von Guido Burgstaller (27.) und Winter-Zugang Omar Marmoush (49.) von Rang 17 auf Position 15.

In einer zähen Partie mit nur wenigen Torchancen und vielen Fehlpässen war St. Pauli die bessere von zwei schwachen Teams. Burgstaller schob nach einer einstudierten Standardsituation aus kurzer Distanz in bester Torjägermanier ein, nach seinen Nierenproblemen im Herbst war es der zweite Treffer des Österreichers hintereinander.

St. Pauli hat durch den dritten Saisonsieg als Tabellen-15. nun zwei Punkte Vorsprung auf den Tabellen-17. Braunschweig. Sandhausen belegt einen Zähler hinter den Hamburgern den Relegationsrang. Regensburg muss sich als Tabellen-13. auch wieder auf Abstiegskampf einstellen.

------

mit Sport-Informations-Dienst (SID)