Torwart Männel konnte die Niederlage nicht verhindern
Torwart Männel konnte die Niederlage nicht verhindern © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Erzgebirge Aue hat den Sprung auf einen Aufstiegsplatz der 2. Fußball-Bundesliga verpasst.

Anzeige

Erzgebirge Aue hat den Sprung auf einen Aufstiegsplatz der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Die Veilchen verloren nach einer schwachen ersten Halbzeit zu Hause gegen Jahn Regensburg mit 0:2 (0:2). Statt auf einen möglichen zweiten Platz hinter Spitzenreiter Holstein Kiel zu klettern, findet sich Aue im Tabellen-Mittelfeld wieder.

Die frühe Führung für die Gäste erzielte Andreas Albers (8.) nach einer Ecke. Nur vier Minuten später verhinderte Aue-Torhüter Martin Männel mit einem gehaltenen Handelfmeter gegen Max Besuschkow ein schnelles zweites Gegentor.

Anzeige

Doch beim zweiten Strafstoß war auch Elfmeter-"Killer" Männel machtlos: Sebastian Stolze verwandelte kurz vor der Halbzeit zum 2:0 (40.) für Regensburg. Zuvor war Aue-Profi Philipp Riese seinem Gegenspieler Kaan Caliskaner im Strafraum auf den Fuß gestiegen.

Die Regensburger waren im ersten Durchgang haushoch überlegen, nach dem Seitenwechsel bot sich ein komplett anderes Bild. Aue drängte auf den Anschlusstreffer, war im Abschluss aber zu fahrlässig. Ben Zolinski (49.), Pascal Testroet (52.), Florian Krüger (55.) und Clemens Fandrich (66.) ließen jedoch Großchancen aus.