Abwehrspieler Jonas Föhrenbach (r.) wurde positiv auf Corona getestet
Abwehrspieler Jonas Föhrenbach (r.) wurde positiv auf Corona getestet © AFP/SID/KAI PFAFFENBACH
Lesedauer: 2 Minuten

Beim 1. FC Heidenheim hat es vor dem Duell gegen Tabellenführer Hamburger SV bei obligatorischen PCR-Testungen zwei positive Coronafälle gegeben.

Anzeige

Beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim hat es vor dem Duell gegen Tabellenführer Hamburger SV bei obligatorischen PCR-Testungen zwei positive Coronafälle gegeben. Torhüter Kevin Ibrahim und Abwehrspieler Jonas Föhrenbach wurden am Samstag positiv auf COVID-19 getestet. Das Spiel gegen den HSV konnte trotzdem wie geplant angepfiffen werden.

Beiden Spielern gehe es gut, so der FCH. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne und stehen Cheftrainer Frank Schmidt damit vorerst nicht zur Verfügung.

Anzeige

Alle anderen Spieler sowie das gesamte Trainer- und Funktionsteam wurden hingegen negativ getestet, berichtete Heidenheim. Ein zusätzlich von den örtlichen Behörden am Sonntagmorgen angeordneter Corona-Schnelltest bei allen zuvor negativ PCR-getesteten Personen sei ebenfalls negativ ausgefallen.