Der VfL Osnabrück beantragt Spielverlegung gegen Darmstadt 98
Der VfL Osnabrück beantragt Spielverlegung gegen Darmstadt 98 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Wegen der angeordneten Quarantäne eines Großteils der Mannschaft beantragt der VfL Osnabrück eine Spielverlegung gegen Darmstadt 98.

Anzeige

VfL Osnabrück hat wegen der angeordneten Quarantäne eines Großteils der Mannschaft eine Verlegung des für Sonntag geplanten Heimspiels gegen Darmstadt 98 beantragt.

Wie die Niedersachsen mitteilten, müssten nach zwei positiven COVID-19-Tests innerhalb des Kaders zahlreiche Spieler auf Anordnung des lokalen Gesundheitsamts bis zum 21. Oktober in häuslicher Isolation bleiben. 

Anzeige

Laut Spielordnung ist eine Absage möglich, sobald nicht mindestens 15 Spieler einsatzfähig sind.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Betroffene Profis zeigen keine Krankheitssymptome

Dies sei durch die angeordneten Maßnahmen der Fall, teilte der VfL mit.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayern drohen sieben Ausfälle
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Rückfall - wie kam es dazu?
  • Fußball / Bundesliga
    3
    Fußball / Bundesliga
    Schalke bekommt "Stecker gezogen"
  • Fussball / Transfermarkt
    4
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Khedira strebt Winter-Wechsel an
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    Zu kalt! Flick sorgt sich um Süle

Stimmt die Deutsche Fußball Liga (DFL) dem Antrag auf Spielabsetzung zu, wäre es in der 2. Bundesliga nach der Begegnung Hamburger SV gegen Erzgebirge Aue bereits das zweite Saisonspiel, dass an den ersten vier Spieltagen wegen positiver Coronatests verschoben werden muss.

Die beiden betroffenen Profis zeigen nach Vereinsangaben weiter keinerlei Krankheitssymptome. Das für Montag angesetzte Mannschaftstraining war nach den positiven Tests bereits vorsorglich abgesagt worden.