Daniel Thioune bewies in Paderborn großen Sportsgeist
Daniel Thioune bewies in Paderborn großen Sportsgeist © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Beim wilden HSV-Sieg in Paderborn verwechselt Marcel Correia HSV-Coach Thioune mit einem Mitspieler. Der Trainer löst die irre Szene mit großem Sportsgeist auf.

Anzeige

Unglaubliche Szene beim wilden 4:3-Sieg des Hamburger SV beim SC Paderborn.

SC-Abwehrspieler Marcel Correia spielte in der 68. Minute den Ball völlig unbedrängt ins Seitenaus - weil er im Augenwinkel HSV-Trainer Daniel Thioune sah und diesen für einen Mitspieler hielt.  

Anzeige

Thioune hatte mit seinem schwarzen Pullover den Paderborner Innenverteidiger verwirrt.

Thioune: "Ich habe es sofort gemerkt"

"Ich war ein wenig überrascht", sagte der HSV-Coach nach dem Spiel bei Sky. "Marcel Correia hat mich für Frederic Ananou gehalten und mir den Ball sauber in den tiefen Fuß gespielt."

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Rummenigge fürchtet Bundesliga-Aus
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Auf der Zehn blüht Brandt wieder auf
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Kroos: Bayern "bestes Team der Welt"
  • Olympia / Biathlon
    4
    Olympia / Biathlon
    Olympia-Gold für Deutschland?
  • Fußball / Champions League
    5
    Fußball / Champions League
    Bayerns Reiseplan im Risikogebiet

Einen Vorteil wollte Thioune aus dem Fauxpas des Gegners aber nicht ziehen. "Ich habe es sofort gemerkt und der Truppe gesagt, sie sollen den Ball zurückgeben."

Um im Anschluss eine weitere Verwechslung zu vermeiden, zog sich der frühere Osnabrück-Trainer auf Geheiß des Schiedsrichters eine helle Jacke über. "Herr Winkmann hatte dann noch die Idee, dass ich mir eine Jacke überziehe, um mich ein wenig zu unterscheiden."