Jubelnde St. Paulianer gab es nach sechs Toren in zwei Spielen in dieser Saison schon häufiger
Jubelnde St. Paulianer gab es nach sechs Toren in zwei Spielen in dieser Saison schon häufiger © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der 3. Spieltag der 2. Bundesliga steht an. Der FC St. Pauli könnte vorübergehend an die Tabellenspitze springen. Für die anderen Teams im Einsatz gilt dasselbe.

Anzeige

Der 3. Spieltag in der 2. Bundesliga wird am Freitagabend um 18.30 Uhr eröffnet. Der gut in die Saison gestartete FC St. Pauli tritt beim SV Sandhausen an. (2. Bundesliga: SV Sandhausen - FC St. Pauli ab 18.30 Uhr im LIVETICKER

Bei den Kiezkickern befindet man sich momentan in eher ungewohnten Tabellenregionen. Nach einem 4:2 Erfolg über Heidenheim stehen die Hamburger auf dem dritten Tabellenplatz. Ein gelungener Saisonstart für den neuen Trainer Timo Schultz, aber der junge Übungsleiter mahnt vor zu großer Euphorie. (Service: Tabelle der 2. Bundesliga)

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Schultz: Dürfen uns nicht dem Gegner anpassen

"Ich habe schon immer gesagt, dass es mir in beide Richtungen immer zu schnell geht. Nach dem Spiel in Elversberg musste ich nicht alles in Schutt und Asche reden, genauso wenig werde ich jetzt durchdrehen und den Jungs erzählen, dass wir nächstes Jahr in der Allianz Arena spielen.", bremst er auf der Vereinshomepage die Euphorie.

 Denn auch Gegner Sandhausen hat keinen schlechten Start hingelegt. Zwar verloren die Sandhäuser am vergangenen Sonntag knapp gegen Nürnberg, aber im ersten Spiel überraschten sie mit einem Sieg gegen Darmstadt. (Service: Ergebnisse und Spielplan)

Meistgelesene Artikel

Für Pauli-Trainer Schultz ist klar, wo die Sandhäuser Stärken liegen: "Sandhausen hat eine physisch sehr starke Mannschaft, die mit vielen langen und hohen Bällen agiert. Da wissen wir, was auf uns zukommen wird." 

Dem möchte er mit gepflegtem Flachpassspiel entgegnen und mahnt davor, "sich nicht zu sehr dem Stil des Gegners anzupassen".

Bochum und Osnabrück im Gleichschritt unterwegs

Im zweiten Freitagsspiel treffen mit Bochum und Osnabrück zwei Mannschaften aufeinander, die nicht nur gleich viele Punkte auf dem Konto haben, sondern auch gleich viele Tore und Gegentore. (2. Bundesliga: VfL Bochum - VfL Osnabrück ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Die Osnabrücker haben sich diese komfortable Situation durch einen 2:1 Überraschungserfolg am vergangenen Freitag über Aufstiegsaspirant Hannover 96 erarbeitet. Bochum gewann am Sonntag durch ein Traumtor von Simon Zoller mit 1:0 gegen den KSC.

Beide reisen also mit positiver Form ins Vonovia Ruhrstadion und wollen den Trend fortsetzen.

So können Sie die Spiele der 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App