Georg Volkert war bei St. Pauli und dem HSV erfolgreich
Georg Volkert war bei St. Pauli und dem HSV erfolgreich © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Hamburg - Der langjährige Bundesliga-Spieler Georg Volkert stirbt im Alter vom 74 Jahren. Sowohl der Hamburger SV als auch der FC St. Pauli haben ihm viel zu verdanken.

Anzeige

Der Ex-Nationalspieler und langjährige Bundesligaprofi Georg "Schorsch" Volkert ist tot.

Der gebürtige Franke starb, wie erst jetzt bekannt wurde, bereits am vergangenen Sonntag in Erlangen im Alter von 74 Jahren an Herzversagen. Der FC St. Pauli, dessen Manager Volkert von 1986 bis 1990 war, bestätigte den Tod auf seiner Klubhomepage.

Anzeige

Seine sportlich erfolgreichste Zeit erlebte der Stürmer von 1971 bis 1978 beim Hamburger SV, insgesamt kam Volkert auf 410 Bundesligaeinsätze, bei denen er 125 Tore schoss.

Volkert gewinnt mit HSV den Europapokal

1977 gewann er mit den Hanseaten den Europapokal der Pokalsieger, beim 2:0-Endspielsieg in Rotterdam gegen den RSC Anderlecht erzielte Volkert das erste Tor selbst und bereitete den zweiten Treffer vor.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Wagner-Erbe: was läuft mit Baum?
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Warum spielt Davies nicht mehr?
  • Motorsport / Formel 1
    3
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton sauer nach Mercedes-Patzer
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Moukoko-Gegner tritt nicht an
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Alaba-Entscheidung angekündigt

In der Nationalmannschaft kam Volkert unter Bundestrainer Helmut Schön zwischen 1968 und 1977 auf zwölf Einsätze. Nach seiner aktiven Karriere arbeitete er nicht nur beim St. Pauli, sondern auch zweimal beim HSV sowie später beim 1. FC Nürnberg als Manager. Volkert hinterlässt seine Ehefrau sowie eine Tochter.