Die Masken des Hamburger SV sind zum Verkaufsschlager geworden
Die Masken des Hamburger SV sind zum Verkaufsschlager geworden © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Der Hamburger SV verkauft etliche Gesichtsmasken und nimmt dabei eine beachtliche Summe ein - diese kommt sozialen Einrichtungen in der Stadt zugute.

Anzeige

Der Hamburger SV hat mit dem Verkauf seiner Gesichtsmaske rund 89.000 Euro Gewinn gemacht und spendet diese Summe an soziale Einrichtungen in der Stadt.

Das gab der Fußball-Zweitligist am Freitag bekannt. Das Geld wird über die HSV-Stiftung "Der Hamburger Weg" verteilt.

Anzeige

Insgesamt kam noch mehr zusammen. Weitere 5000 Euro wurden aus dem Maskenverkauf der Fanorganisation HSV Supporters Club erwirtschaftet.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Tritt Odegaard in Özils Fußstapfen?
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Somit steht die Gesamtsumme mit Stand vom 30. Juni bei gut 94.000 Euro. "Wir möchten uns herzlich bei den Käufern der Masken bedanken, die damit ihren Teil dazu beitragen, Hamburgs Nachwuchs zu unterstützen", sagte Sven Neuhaus, Leiter der HSV-Stiftung.

Die HSV-Gesichtsmaske und die Masken des HSV Supporters Club sind weiterhin erhältlich. Der Gewinn soll weiterhin komplett an den Hamburger Weg gehen.