Ewerton musste sich einer Operation unterziehen
Ewerton musste sich einer Operation unterziehen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Gute Nachrichten für den Hamburger SV und Innenverteidiger Ewerton. Die Entfernung eines gutartigen Tumors aus dem Oberschenkel verläuft erfolgreich.

Anzeige

Innenverteidiger Ewerton vom Zweitligisten Hamburger SV hat die operative Entfernung eines gutartigen Tumors gut überstanden.

DAZN gratis testen und die Bundesliga auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Wie der Verein am Montag mitteilte, muss der 31-jährige Brasilianer nun ein zweiwöchiges Belastungsverbot befolgen, bevor er das Trainingspensum langsam wieder steigern kann.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Kritik an Klopps "absurder" Transferpolitik
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Der Tumor in der linken hinteren Oberschenkel-Muskulatur war zuvor bei einer Untersuchung entdeckt worden. Er hoffe, dass mit dem Tumor in der Oberschenkel-Muskulatur auch ein Grund für seine Verletzungen in der abgelaufenen Spielzeit beseitigt wurde, sagte Ewerton.

Er kam lediglich auf fünf Einsätze.