Marco Grote war zuletzt im Nachwuchs von Werder Bremen tätig
Marco Grote war zuletzt im Nachwuchs von Werder Bremen tätig © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

München - Der VfL Osnabrück findet einen Nachfolger für den zum Hamburger SV gewechselten Daniel Thioune. Marco Grote übernimmt den Zweitligisten.

Anzeige

Zweitligist VfL Osnabrück hat Marco Grote als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 47-Jährige unterschrieb bei den Niedersachsen einen Zweijahresvertrag und tritt die Nachfolge von Daniel Thioune an, der zum Ligarivalen Hamburger SV gewechselt ist. Die offizielle Vorstellung Grotes soll am 27. Juli stattfinden.

Auch interessant
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Die Transfer-Baustellen der Bayern
  • Fussball / Transfermarkt
    2
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: BVB belohnt offenbar Hoffnungsträger
  • Int. Fussball / Championship
    3
    Int. Fussball / Championship
    Der Abstieg von Klopps Musterschüler
  • Fußball / Bundesliga
    4
    Fußball / Bundesliga
    Bittere Story eines BVB-Transfers
  • Boulevard
    5
    Boulevard
    Der Porno-Absturz der Surf-Coffeys

Der neue Chefcoach war zuletzt zwölf Jahre als Nachwuchstrainer beim Bundesligisten Werder Bremen beschäftigt. "Marcos Vorstellung von Fußball passt zu unserem Anforderungsprofil", erklärte VfL-Sportdirektor Benjamin Schmedes. Grote sagte: "Mein Auftrag in Osnabrück ähnelt dem in Bremen. Spieler weiterentwickeln und erfolgreich Fußball spielen."

Anzeige