Dieter Hecking könnte zu seinem Ex-Klub Nürnberg zurückkehren
Dieter Hecking könnte zu seinem Ex-Klub Nürnberg zurückkehren © Imago
Lesedauer: 2 Minuten

Dieter Hecking ist bei einem seiner Ex-Klubs im Gespräch - allerdings in neuer Funktion. Doch auch auf der Trainerposition könnte sich in Nürnberg etwas tun.

Anzeige

Kehrt Dieter Hecking zum 1. FC Nürnberg zurück?

Der bisherige Trainer ist bei seinem Ex-Verein als neuer Sportvorstand im Gespräch. 

Anzeige

"Es gab eine Kontaktaufnahme und mehr nicht. Jetzt muss man abwarten, ob es nochmal einen Kontakt geben wird", sagte Hecking bei SPORT1. Zuvor hatten Bild und kicker über intensive Vehandlungen berichtet.

Nach SPORT1-Informationen will der Club erst einen neuen Sportvorstand präsentieren, im Anschluss die Trainerfrage klären.

Allerdings herrscht in der Chefetage Uneinigkeit, ob Hecking die notwendigen Qualitäten als Sportvorstand mitbringt, da er in dieser Funktion noch nicht tätig war.

Hecking hatte bereits zwischen 2009 und 2012 für Nürnberg gearbeitet - damals trainierte er den Verein in der Bundesliga. Zuletzt hatte er mit dem Hamburger SV den Aufstieg ins Fußball-Oberhaus verpasst - danach kam es zu einer einvernehmlichen Trennung. 

Am Dienstag hatte sich der FCN vom bisherigen Sportvorstand Robert Palikuca getrennt

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Bayerns volle Tribüne: DFL reagiert
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Ist Liverpool jetzt unschlagbar?
  • Radsport / Tour de France
    3
    Radsport / Tour de France
    Ein Tour-Märchen mit Schatten?
  • Fussball / 2. Bundesliga
    4
    Fussball / 2. Bundesliga
    Wirbel um KSC-Torjäger Hofmann
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Funkt Barca Bayern dazwischen?

Sebastian Hoeneß als Trainer?

Als neuer Vorstand wäre Hecking in Nürnberg gleich zu Beginn mit der Suche nach einem neuen Trainer betraut, denn auch diese Position ist nach dem erst in der Relegation geglückten Klassenerhalt noch vakant. 

Ein Kandidat ist hier Sebastian Hoeneß, der in der 3. Liga die zweite Mannschaft des FC Bayern zur Meisterschaft geführt hatte. Dies berichtet die Sport Bild. Allerdings ist der Neffe von Uli Hoeneß auch bei der TSG Hoffenheim im Gespräch

Michael Wiesinger, der während der Relegation gegen den FC Ingolstadt an der Seitenlinie stand, werde das Amt derweil auf eigenen Wunsch nicht übernehmen. Nach Informationen von SPORT1 ist auch Marek Mintal eine Option. Unter Hecking würden Mintal aber wohl nur Außenseiterchancen auf einen Trainerposten eingeräumt werden.