Miiko Albornoz ist einer der fünf erwischten Profis
Miiko Albornoz ist einer der fünf erwischten Profis © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Fünf Profis von Hannover 96 halten sich nicht an die niedersächsischen Corona-Regeln. Der Klub reagiert umgehend.

Anzeige

Zweitligist Hannover 96 hat fünf Profis wegen eines Verstoßes gegen die niedersächsische Corona-Verordnung aus dem Mannschaftstraining genommen.

Dies teilte der Bundesliga-Absteiger am Donnerstag mit. Dabei handelt es sich um Felipe, Josip Elez, Miiko Albornoz, Sebastian Soto und Simon Stehle, die beim 2:1 am Sonntag gegen den 1. FC Heidenheim nicht im Kader standen.

Anzeige

Die Polizei hielt die Fünfergruppe an, nachdem die Spieler die Partie gemeinsam im Fernsehen verfolgt hatten. Alle saßen in einem Auto, ohne Mund- und Nasenschutz.

"Alle fünf Spieler, die vorher negativ auf das Corona-Virus getestet worden waren, haben damit unbedacht gegen die aktuelle niedersächsische Corona-Verordnung verstoßen", hieß es in einer Mitteilung des Tabellensechsten.

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Meuniers heikler BVB-Fehlstart
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Einen Tag vor Derby: Can hat Corona
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Auferstehung des Klopp-Albtraums
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    RB wirtschaftet sparweltmeisterlich
  • Motorsport
    5
    Motorsport
    Rosberg heiß auf Duell mit Hamilton

Die Spieler seien erneut negativ auf COVID-19 getestet worden. Ein weiterer Test soll am Samstag stattfinden.