Lesedauer: 2 Minuten

Hamburg - HSV-Klublegende Uwe Seeler geht mit der Mannschaft nach dem erneut verpassten Aufstieg hart ins Gericht. Die Bundesliga-Rückkehr hält er für immer schwieriger.

Anzeige

Klub-Idol Uwe Seeler hat mit großer Enttäuschung auf den verpassten Aufstieg des Hamburger SV in die Fußball-Bundesliga reagiert.

"Die Truppe hat uns bis auf die Knochen blamiert. So eine Vorstellung ist unverständlich und nicht zu tolerieren", sagte der 83-Jährige der Bild-Zeitung wenige Tage nach dem blamablen Auftritt gegen den SV Sandhausen (1:5).

Anzeige

"Es wird doch jedes Jahr schwieriger, die Klasse nach oben zu verlassen", mahnte Seeler an.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Transfermarkt
    1
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Nächstes Treffen - das ist der Stand bei Alaba
  • Fusball / Bundesliga
    2
    Fusball / Bundesliga
    Mintzlaff: Leipzig wollte BVB-Duo
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Benzema-Ansage sorgt für Aufsehen
  • Tennis / ATP
    4
    Tennis / ATP
    Ex schwanger! Zverev wird Vater
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Nächstes F1-Cockpit vergeben

Zumal: Der HSV geht in der kommenden Saison ins dritte Zweitliga-Jahr nacheinander.

Seeler, der nach einer Hüft-Operation Ende Mai derzeit "wieder laufen lernt", kündigte dennoch an: "Ich werde trotz alledem meinem Verein die Treue halten. Einmal HSVer, immer HSVer."