Der Hamburger SV will unbedingt in die Bundesliga zurück
Der Hamburger SV will unbedingt in die Bundesliga zurück © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Der Hamburger SV will in der 2. Bundesliga bei Dynamo Dresden den nächsten Dreier für den Aufstieg einfahren. Arminia Bielefeld muss beim SV Sandhausen ran.

Anzeige

Am Freitagabend wird der 31. Spieltag der 2. Bundesliga mit zwei Partien von Aufstiegsaspiranten eingeläutet. Der Hamburger SV braucht im Kampf um einen Platz unter den ersten zwei drei Punkte bei Dynamo Dresden. (2. Bundesliga: Dynamo Dresden - Hamburger SV ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Tabellenführer Arminia Bielefeld kann mit einem Sieg beim SV Sandhausen den Sprung in die Bundesliga so gut wie perfekt machen. (2. Bundesliga: SV Sandhausen - Arminia Bielefeld ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Denn sollte der HSV gleichzeitig in Dresden verlieren, hätte die Arminia zehn Punkte Vorsprung auf den Verfolger auf Platz drei - bei noch drei ausstehenden Spieltagen uneinholbar.

Meistgelesene Artikel
  • Motorsport / Formel 1
    1
    Motorsport / Formel 1
    Schumachers letzte Chance
  • Int. Fussball / Premier League
    2
    Int. Fussball / Premier League
    Lampard verrät härteste Gegenspieler
  • Int. Fussball / La Liga
    3
    Fussball
    Barca in Not: Verhandlungen über Gehaltsverzicht laufen
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern schont Superstar gegen Köln
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Schlechteres Auto? Vettel reagiert

Allerdings hätte der 1. FC Heidenheim am Samstag gegen Jahn Regensburg noch die Chancen, den Rückstand zumindest auf neun Punkte zu verkürzen. Allerdings muss Bielefeld sogar noch eine Partie mehr absolvieren. Das Nachholspiel vom 28. Spieltag gegen Dynamo steigt am Montag, 15. Juni.

Dresden kämpft gegen den Abstieg

Beim HSV wird es vor allem wieder darauf ankommen, in der Schlussphase die Ruhe zu behalten. Zuletzt kassierten die Rothosen mehrmals in den letzten Minuten Treffer, die ihnen wichtige Punkte kosteten.

Der VfB Stuttgart - derzeit auf Rang zwei - muss am Sonntag beim Abstiegskandidaten Karlsruher SC ran und hofft auf einen weiteren Patzer der Hamburger.

Für Dresden geht es darum, die Rote Laterne abzugeben. Die Sachsen sind mit 28 Zählern noch Letzter, haben dank vier Punkten aus den letzten beiden Spielen aber den Anschluss an den Relegationsplatz sowie das rettende Ufer hergestellt.

So können Sie die 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Sky Go
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App