Hannover 96 muss sich beim 1. FC Nürnberg beweisen
Hannover 96 muss sich beim 1. FC Nürnberg beweisen © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

In der 2. Bundesliga reist zum Auftakt des 25. Spieltags Hannover nach Nürnberg. Osnabrück muss derweil gegen Wiesbaden ran. Für alle gilt: Verlieren verboten!

Anzeige

Hannover 96 ist zum Auftakt des 25. Spieltages zu Gast beim 1.FC Nürnberg. (2.Bundesliga: 1. FC Nürnberg - Hannover 96 ab 18.30 Uhr im LIVETICKER)

Gemeinsam sind sie in der Saison 2018/19 abgestiegen. Nun treffen die beiden Mannschaften am Freitagabend erneut aufeinander. 

Anzeige

Die Highlights der Freitagsspiele ab 22.15 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Nürnberg will Aufwärtstrend fortsetzen

Beide Klubs laufen aktuell den Erwartungen mehr als hinterher und stehen mit jeweils 29 Punkten auf Tabellenrang 12 und 13. (SERVICE: Tabelle der 2. Bundesliga

Der Club will versuchen seinen Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortsetzen und den Konkurrenten zu bezwingen. "Wir rechnen uns sehr viel aus und wollen den nächsten Heimsieg, nachdem es gegen Darmstadt nicht geklappt hat", sagt Coach Jens Keller.

Nürnbergs Trainer warnt allerdings seine Mannschaft vor den Hannoveranern und bezeichnet die Aufgabe als "schwierig".

"Das ist eine individuell sehr gute Mannschaft", erklärte er.  Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz der zuletzt angeschlagenen Oliver Sorg und Konstantinos Mavropanos. Ansonsten kann Keller aber bis auf den Langzeitverletzten Virgil Misidjan aus dem Vollen schöpfen. 

Teuchert kehrt an alte Wirkungsstätte zurück 

Gegen Holstein Kiel hat sich Hannover 96 mit dem 3:1-Heimerfolg ein Polster zu den direkten Abstiegsrängen erkämpft. Allerdings läuft es für die Mannschaft von Kenan Kocak diese Saison nicht wie geplant. In Nürnberg können sie nun wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten sammeln. 

Ein besonderer Abend wird es wohl für 96-Stürmer Cedric Teuchert werden. Von 2014 bis 2017 spielte er für den 1. FC Nürnberg. Am Freitagabend wird Cedric Teuchert das erste Mal als Gegner das Max-Morlock-Stadion betreten.

Ein direkter Draht zu den ehemaligen Teamkollegen besteht weiterhin. "Zu Lukas Mühl und Sebastian Kerk habe ich nach wie vor viel Kontakt – mit den beiden war ich gemeinsam essen im Winterurlaub in Dubai. Mit Mühl habe ich mir damals im Internat ein Zimmer geteilt, wir sind zusammen zur Schule gegangen. Der Kontakt ist sehr eng", erklärte der 23-Jährige auf der Vereinshomepage. 

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Wiesbaden zu Gast in Osnabrück 

Im zweiten Spiel am Freitagabend empfängt der VfL Osnabrück Wehen Wiesbaden. (2.Bundesliga: VfL Osnabrück - Wehen Wiesbaden ab 18.30 Uhr im LIVETICKER

Sieben Spiele in Folge ist der VfL zuletzt sieglos geblieben. Drei Punkte fuhr der Aufsteiger dabei lediglich ein. 

"Sie müssen die Angst ablegen, der Druck ist doch gar nicht gegeben", ermahnte Trainer Daniel Thioune nach der jüngsten Niederlage gegen den FC St. Pauli seine Mannschaft. 

Von Panik an der Bremer Brücke will der 45-Jährige dennoch nichts wissen. "Ich glaube, wir sind immer noch in der Lage, Spiele zu gewinnen", ergänzte er. 

Gegner Wehen Wiesbaden befindet sich aktuell mit 22 Punkten im Tabellenkeller. Am vergangenen Spieltag verlor Wehen erneut gegen Arminia Bielefeld und steckte damit die zwölfte Niederlage in dieser Saison ein. 

"Wir müssen es schaffen, das Runde im Eckigen unterzubringen", sagte Trainer Rüdiger Rehm auf der Pressekonferenz am Mittwoch.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / Bundesliga
    1
    Fussball / Bundesliga
    Verletzt raus! Sorgen um Kruse
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Effenberg: Dieser Kniff hilft Bayern
  • Int. Fussball
    3
    Int. Fussball
    Der beste unbekannte Trainer?
  • Fussball / 3. Liga
    4
    Fussball / 3. Liga
    Arp: HSV-Rückkehr vorstellbar
  • Fussball / Transfermarkt
    5
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Rummenigge spricht über Thiago-Deal
So können Sie den 25. Spieltag der 2. Bundesliga LIVE verfolgen:

TV: Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App