Lesedauer: 2 Minuten

Das Millerntor-Stadion des FC St. Pauli zählt zu einem der stimmungsvollsten Fußballarenen der 2. Bundesliga. Nun wurde der Vertrag verlängert - und wie.

Anzeige

Der FC St. Pauli wird noch ziemlich lange in seinem Millerntor-Stadion spielen.

Der Klub und die Stadt Hamburg einigten sich am Donnerstag auf eine Angleichung und Verlängerung der Erbbaurechtsverträge des entsprechenden Grundstücks, die bisherige Vereinbarung wäre 2060 ausgelaufen. "Diese Entwicklung ist für uns Aufgabe und Motivation zugleich, alles für eine erfolgreiche Zukunft des FC St. Pauli zu investieren", sagte Vereinspräsident Oke Göttlich.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Champions League
    1
    Fußball / Champions League
    Coman glänzt - aber Flick will mehr
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    RB-Profi wirft Trainer Inkompetenz vor
  • Fussball / Champions League
    3
    Fussball / Champions League
    Das sagt die Presse zur Bayern-Gala
  • Fussball / Bundesliga
    4
    Fussball / Bundesliga
    Borowka veröffentlicht Profiverträge
  • US-Sport / NFL
    5
    US-Sport / NFL
    Degradierung schockt NFL-Star

Das Millerntor-Stadion sei mehr als "eine bloße Spielstätte, über die Jahre ist hier ein Identifikationsort entstanden mit enormer Strahlkraft über die Grenzen Hamburgs hinaus", sagte Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel: "Der Verein verfügt nun über eine langfristige Standortperspektive, die eine wertvolle Grundlage für die weitere Gestaltung seiner Zukunft darstellt."