Der Hamburger SV hat die Tabellenführung in der 2. Bundesliga erobert
Der Hamburger SV hat die Tabellenführung in der 2. Bundesliga erobert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Hamburg - Der Hamburger SV kämpft den VfL Bochum nieder und springt vorübergehend an die Tabellenspitze. Lukas Hinterseer trifft gegen den Ex-Klub.

Anzeige

Der Hamburger SV hat erneut mit Bakery Jatta in der Startelf seinen ersten Heimsieg in dieser Saison gefeiert und sich dadurch zumindest bis Samstagnachmittag an die Tabellenspitze der 2. -Bundesliga gesetzt. (Service: Tabelle der 2. Bundesliga)

Zum Auftakt des dritten Spieltages setzte sich der Aufstiegsfavorit 1:0 (0:0) gegen den VfL Bochum durch, der nach wie vor auf seinen ersten Dreier wartet. Den Siegtreffer erzielte der frühere Bochumer Torjäger Lukas Hinterseer (60.), der im Sommer aus Westfalen an die Elbe gewechselt war. (Service: Ergebnisse und Spielplan)

Anzeige

Die Highlights der 2. Bundesliga, Freitag ab 22.30 Uhr in Sky Sport News HD - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1

Jatta trotz verpasstem Abschlusstraining in Startelf

Vor 41.737 Zuschauern im Volksparkstadion hatte HSV-Trainer Dieter Hecking erneut auf Offensivspieler Jatta gesetzt, der aufgrund einer Anhörung vor dem DFB-Kontrollausschuss das Abschlusstraining verpasst hatte. Aktuell wird immer noch geprüft, ob der aus Gambia stammende Profi falsche Angaben zu seiner Person gemacht hat. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Meistgelesene Artikel
  • Int. Fussball / Premier League
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Thiago feiert Reds-Debüt mit Rekord
  • Fussball / Bundesliga
    2
    Fussball / Bundesliga
    Effenberg: Was bei S04 kaputt ist
  • Fussball / Transfermarkt
    3
    Fussball / Transfermarkt
    Transferticker: Völler spricht über Götze-Gerüchte
  • Radsport / Tour de France
    4
    Radsport / Tour de France
    Deutscher wird bei Tour Letzter
  • Fussball / Bundesliga
    5
    Fussball / Bundesliga
    BVB-Juwel Moukoko mit Hattrick

Ungeachtet des Wirbels um Jatta mühte sich der HSV nach Kräften, fand vor der Pause bei Chancen von Tim Leibold und Jeremy Dudziak aber jeweils in VfL-Schlussmann Manuel Riemann seinen Meister.

Jetzt aktuelle Fanartikel der 2. Bundesliga bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Nach einer Stunde gelang dann Hinterseer, von dem man zuvor nichts gesehen hatte, die Führung für Hamburg. Für den Österreicher war es der 42. Treffer im Unterhaus.