Fans des FC Ingolstadt wurden auf der Heimfahrt attackiert
Fans des FC Ingolstadt wurden auf der Heimfahrt attackiert © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Auf der Heimfahrt aus Wiesbaden werden zwei Busse des FC Ingolstadt attackiert - es gibt Verletzte. Der FCI-Geschäftsführer verurteilt das "aufs Schärfste".

Anzeige

Auf dem Rückweg vom Relegationsspiel beim SV Wehen Wiesbaden sind zwei Busse des FC Ingolstadt attackiert worden. Wie die "Schanzer" mitteilten, überfielen am Freitagabend 30 blau-weiß maskierte Personen sowohl einen Fanbus als auch einen Bus mit Mitarbeitern des Vereins.

Bei dem Angriff wurden demnach drei Personen verletzt. "Eine Person musste nach Bamberg in die Notaufnahme transportiert werden und ist mittlerweile glücklicherweise wieder zuhause. Zudem wurden Fanutensilien gewaltsam entwendet", teilte der FCI mit.

Anzeige
Auch interessant

"Was hier vorgefallen ist, kann einfach nicht sein, so ein Verhalten ist nicht zu akzeptieren. Wir verurteilen das, was diese vermeintlichen 'Fußball-Fans' getan haben, aufs Schärfste und werden alle rechtliche Mittel ausschöpfen, um sie zu identifizieren", kündigte Ingolstadts Geschäftsführer Franz Spitzauer an.

Der FCI hatte am Freitag das Relegationsspiel in Wiesbaden mit 2:1 gewonnen und darf sich damit Hoffnungen auf einen Verbleib in der 2. Liga machen. (Spielplan der Relegation)