Aufstiegscheck 2. Bundesliga: FC St. Pauli
Aufstiegscheck 2. Bundesliga: FC St. Pauli © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Beim FC St. Pauli übernimmt Andreas Bornemann zur kommenden Saison die sportliche Leitung. Der Ex-Nürnberger kommt für mehrere Jahre ans Millerntor.

Anzeige

Zweitligist FC St. Pauli ist auf der Suche nach einem neuen Sportchef fündig geworden. Wie die Hamburger am Mittwoch mitteilten, tritt der frühere Nürnberger Sportvorstand Andreas Bornemann ab Juli die Nachfolge von Uwe Stöver an.

Stöver war Anfang April zusammen mit Trainer Markus Kauczinski freigestellt worden. Der 47-Jährige Bornemann unterzeichnete einen Dreijahresvertrag.

Anzeige

"In den Gesprächen mit den Verantwortlichen war schnell klar, dass wir mit der gleichen Überzeugung an einem nachhaltigen sportlichen Konzept arbeiten wollen und mir die Möglichkeit gegeben wird, die Zukunft des Klubs mitzugestalten", wird Bornemann in einer Mitteilung zitiert.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC St. Pauli bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Präsident Oke Göttlich überzeugten Bornemanns bisherige "Arbeit mit Nachwuchsspielern, aber auch seine Marktkenntnis und seine klaren konzeptionellen Vorstellungen".

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Auch interessant

Bornemann war beim 1. FC Nürnberg, wo er seit September 2015 tätig war, im Februar von seinen Aufgaben entbunden worden. Zuvor war er in leitender Funktion bei Holstein Kiel (2010 bis 2014), Alemannia Aachen (2009) und dem SC Freiburg (2000 bis 2007) aktiv, für den er in der Bundesliga und 2. Liga gespielt hatte. Neben St. Pauli hatte sich auch Ligarivale FC Ingolstadt um seine Dienste bemüht.