Lesedauer: 2 Minuten

Der 1. FC Köln reagiert auf den Negativlauf der vergangenen Wochen mit dem Rauswurf von Trainer Markus Anfang. Der Nachfolger ist bekannt.

Anzeige

Trainer Markus Anfang ist nicht mehr Trainer beim 1. FC Köln.

Die Geißböcke zogen damit nach dem 1:2 gegen Darmstadt 98 die Reißleine. Zuvor hatten mehrere Medien bereits die Entlassung vermeldet. Neuer Trainer bis Saisonende ist der bisherige U21-Coach André Pawlak, Assistent wird Manfred Schmidt. Die bisherigen Co-Trainer Tom Cichon und Florian Junge müssen ebenfalls gehen.

Anzeige

"Nach intensiver Aufarbeitung der letzten Spiele haben wir uns dazu entschieden, die Zusammenarbeit mit Markus und seinem Team zu beenden", sagte FC-Sportchef Armin Veh: "Trotz der nach wie vor guten Ausgangslage gab es einen negativen Trend. In dieser Phase der Saison war es deshalb notwendig, etwas zu verändern, um unser Ziel nicht in Gefahr zu bringen."

"Mein Herz trägt Trauer"

Der gebürtige Kölner Anfang, der erst im Juli von Holstein Kiel zum Bundesliga-Absteiger gewechselt war, erklärte: "Mein Kölner Herz trägt Trauer, denn mein klares Ziel war es, gemeinsam mit dem FC aufzusteigen. Die Mannschaft wird es in den letzten drei Saisonspielen auf jeden Fall über die Ziellinie schaffen, denn die Ausgangssituation ist nach wie vor gut. Ich muss die Entscheidung akzeptieren, auch wenn sie natürlich schmerzt."

Die am Samstag geplante Trainingseinheit war zuvor abgesagt worden. Stattdessen wird nun erst wieder am Montag trainiert. 

Nach SPORT1-Informationen fand eine Sitzung der FC-Verantwortlichen mit Anfang statt, in der die Zukunft des Kölner Cheftrainer besprochen wurde. Nun ist klar: Anfang muss seinen Stuhl räumen.

Die Kölner hatten am Freitagabend vor heimischem Publikum gegen Darmstadt verloren - es war bereits die achte Saisonpleite der Kölner unter Anfang und das vierte sieglose Spiel in Folge. Der Vorsprung auf Rang drei beträgt noch acht Punkte.

Fans fordern Anfangs Rauswurf nach Pleite

Nach der Partie wurden Mannschaft, Trainer und Bosse ausgepfiffen. Die Fans skandierten "Anfang raus". FC-Sportchef Armin Veh sagte nach der Partie in der Mixed-Zone: "Das muss ich erst mal sacken lassen. Ich sage etwas, wenn ich etwas zu sagen habe."

Jetzt das aktuelle Trikot des 1. FC Köln bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Köln-Keeper Timo Horn stellte sich hinter den Trainer: "Er erreicht die Mannschaft."

Meistgelesene Artikel
  • Fußball / Bundesliga
    1
    Fußball / Bundesliga
    Hoeneß schwärmt von Pavard
  • Int. Fußball / Premier League
    2
    Int. Fußball / Premier League
    City-Star: Guardiola ist "erschöpfend"
  • US Sport / NFL
    3
    US Sport / NFL
    Brown entlassen - so geht es weiter
  • Int. Fußball / Serie A
    4
    Int. Fußball / Serie A
    CR7-Effekt? Juve vermeldet Minus
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    Hamilton kassiert Strafe

Auch Anfang äußerte sich nach der Partie: "Ich bin selbst wahnsinnig enttäuscht, dass wir dieses Spiel verloren haben. Es gibt nicht mehr Frust als den, den ich selbst in mir habe."