Hamburger SV: Kühne spricht über Aufstieg des HSV und mögliche Investitionen , Klaus-Michael Kühne besitzt 20,57 Prozent der HSV Fußball AG
Klaus-Michael Kühne besitzt 20,57 Prozent der HSV Fußball AG © SPORT1/imago
Lesedauer: 2 Minuten

Klaus-Michael Kühne sieht schwarz für den direkten Wiederaufstieg des HSV. Für ein mögliches neues Engagement stellt der Investor Bedingungen.

Anzeige

Investor Klaus-Michael Kühne hat einen direkten Wiederaufstieg des Hamburger SV nach dem neuerlichen Rückschlag offenbar abgehakt. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass, wenn nicht noch ein Wunder geschieht, einer der beiden ersten Plätze erreicht wird", sagte der 81-Jährige im NDR. Am Samstag hatte sich der HSV mit der 2:3-Niederlage gegen Darmstadt 98 nach Zwei-Tore-Führung einen schweren Patzer geleistet.

"Ich glaube an den dritten Platz. Der HSV ist Spezialist in Relegationsspielen. Ich hoffe, dass sie sich da durchsetzen", sagte Kühne, der dem finanziell angeschlagenen Klub im Fall des Bundesliga-Aufstiegs neues Kapital zur Verfügung stellen könnte.

Anzeige
Meistgelesene Artikel
  • Leroy Sané spielt seit 2016 bei Manchester City
    1
    Int. Fussball / Premier League
    Leroy Sané ist nur noch zweite Wahl
  • Sebastian Rode
    2
    Fussball / Europa League
    Rode: Frankfurts Schlüsselfigur
  • Lars Sullivan könnte bei WWE schon bald ins Titelrennen eingreifen
    3
    Kampfsport / Wrestling
    Die Folgen des WWE-Drafts
  • Werder Bremen steht bei den Fans wieder hoch im Kurs
    4
    Fussball / Bundesliga
    Bayern-Euphorie elektrisiert Bremen
  • Die Fans des FC Liverpool zahlen 88 Euro statt 119 Euro für ein Ticket in Barcelona
    5
    Fussball / Champions League
    Reds reagieren auf Barca-Wucher

Kühne nennt Bedingungen für Investment

"Wenn der Aufstieg gelingt, würde ich in der Tat der Meinung sein, die Mannschaft muss verstärkt und es muss frisches Geld eingesetzt werden", sagte der Logistik-Unternehmer, der zuvor aber auf eine Änderung der Investorenregeln in der HSV-Satzung pocht.

Jetzt das aktuelle Trikot des Hamburger SV bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Diese sehen vor, dass nicht mehr als 24,9 Prozent der Klubanteile ohne weitere Zustimmung der Mitglieder veräußert werden dürfen. Kühne verfügt aktuell über 20,57 Prozent der HSV Fußball AG.