1. FC Köln: Fabio Cannavaro im Modeste-Prozess als Zeuge bestellt, Fabio Cannavaro trainiert den chinesischen Topklub Guangzhou Evergrande
Fabio Cannavaro trainiert den chinesischen Topklub Guangzhou Evergrande © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Im Modeste-Prozess lädt das Kölner Landgericht einen prominenten Zeugen vor. Fabio Cannavaro, Weltmeister von 2006, soll vom Gericht befragt werden.

Anzeige

Der frühere Weltfußballer Fabio Cannavaro wird als Zeuge vor das Kölner Landgericht geladen. Der Weltmeister von 2006 soll im Streit zwischen dem Zweitligisten 1. FC Köln und der Beraterfirma Petralito Sport Service GmbH im Zusammenhang mit dem Transfer von Anthony Modeste aussagen. Dies ordnete die 21. Zivilkammer des Gerichts am Dienstag an. Die Vernehmung soll am 4. Juni stattfinden.

Meistgelesene Artikel
  • Benjamin Pavard befindet sich beim FC Bayern noch in der Eingewöhnungsphase
    1
    Fussball / Bundesliga
    Pavard: "Meine Position ist mir egal"
  • Premier League Asia Trophy - West Ham United v Manchester City
    2
    Transfermarkt
    City nimmt zu Sané-Gerücht Stellung
  • Gareth Bale, Real Madrid, Transfer, Zinedine Zidane
    3
    Int. Fußball / La LIga
    Verließ Zidane Real wegen Bale?
  • Real Madrids Linksverteidiger Marcelo reicht Bayerns Jann-Fiete Arp nach dessen Super-Trick anerkennend die Hand
    4
    Fussball / Bundesliga
    Das sagt Arp über den Marcelo-Trick
  • Karl-Heinz Rummenigge (l.) sieht in Niklas Süle den Abwehrchef des FC Bayern
    5
    Fußball / Bundesliga
    Süle: Rummenigge fordert Chef-Rolle

Berater fordert zwei Millionen Euro

Der Italiener Giacomo Petralito fordert für seine angebliche Vermittlung des Wechsels von Modeste aus Köln zum FC Tianjin nach China (Ablöse: 35 Millionen Euro) im Jahr 2017 zwei Millionen Euro Provision. Der FC behauptet, Petralito sei nicht involviert gewesen.

Anzeige

Cannavaro war damals Trainer in Tianjin und soll sich dazu äußern.