Bielefeld verliert nach Platzverweis und Elfmeter gegen den 1. FC Magdeburg
Bielefeld verliert nach Platzverweis und Elfmeter gegen den 1. FC Magdeburg © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten

Bielefeld - In einer wilden Partie ist Arminia Bielefeld eine Stunde in Unterzahl. Wenige Minuten vor Schluss gibt es auch noch einen Elfmeter gegen die Arminia.

Anzeige

Der 1. FC Magdeburg hat seinen Aufwärtstrend fortgesetzt. Der abstiegsbedrohte Aufsteiger setzte sich am 22. Spieltag bei Arminia Bielefeld mit 3:1 (2:0) durch und schraubte seine Erfolgsserie in der Rückrunde auf zehn Punkte aus vier Spielen. (Das Spiel im Ticker zum Nachlesen)

Für Arminia Bielefeld kam es nach Roter Karte und Elfmeter daheim besonders hart.

Anzeige

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Winter-Neuzugang Timo Perthel (33.) per Freistoß und Felix Lohkemper (45.) erzielten die ersten beiden Tore für Magdeburg. Bielefelds Fabian Klos (69.) gelang mit seinem achten Saisontor der Anschlusstreffer. Für die Entscheidung zugunsten der Gäste sorgte Philip Türpitz (85.) per Foulelfmeter.

Dem 1:0 war ein Foul von Bielefelds Julian Börner an Lohkemper vorausgegangen. Börner sah dafür die Rote Karte (31.), obwohl zwei Magdeburger zuvor klar im Abseits gestanden hatten. Den fälligen Freistoß setzte Perthel zum 1:0 in die Maschen.

Jetzt das aktuelle Trikot von Arminia Bielefeld oder dem 1. FC Magdeburg kaufen – hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Erste Pleite für Bielefeld nach drei Siegen

Bielefeld präsentierte sich lange Zeit schwach und musste nach drei Siegen in Folge erstmals wieder eine Niederlage hinnehmen. Mit 27 Punkten steht das Team von Trainer Uwe Neuhaus aber weiterhin im gesicherten Mittelfeld, Magdeburg verließ mit 21 Punkten wieder die Abstiegszone. (SERVICE: Tabelle der 2. Bundesliga)

Entsprechend zufrieden war Magdeburgs neuer Trainer Michael Oenning: "Wir haben zehn Punkte aus vier Spielen, was wollen wir noch mehr tun? Es macht großen Spaß."

Magdeburg hatte von Beginn an mehr Spielanteile und brachte die Hausherren mit frühem Pressing immer wieder in Not. Lohkemper hätte schon nach sieben Minuten die Führung erzielen könne, doch sein Schuss landete auf der Latte. Andreas Voglsammer (27.) besaß nach schöner Einzelleistung für lange Zeit die größte Chance für die Gastgeber, scheiterte aber an FCM-Keeper Giorgi Loria. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga)

Kirchhoff zufrieden - Klos hadert mit der ersten Halbzeit

Einen großen Anteil am Magdeburger Erfolg hat Neuzugang Jan Kirchhoff. Er sagte über das Spiel hinterher bei Sky: "Wir hatten das Spiel die ganze Zeit im Griff, haben verdient gewonnen. Wir sind gerade wirklich selbstbewusst, haben einen klaren Plan. Wenn wir unsere Qualitäten durchsetzen, gewinnen wir und so war es heute."

Überhaupt nicht zufrieden war hingegen Bielefelds Stürmer Fabian Klos - zumindest mit der ersten Halbzeit. "Eine ganz schlechte Halbzeit. Nicht das, was wir uns vorstellen. Das ist nicht unser Maßstab", sagte er bei Sky.

"Vorne haben wir ganz schlecht die Bälle festgemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir dann probiert, probiert. Für die zweiten 45 Minuten können wir uns keinen Vorwurf machen."