Anthony Modeste
Anthony Modeste © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten

Im Streit um die ausstehenden Gehaltszahlungen schaltet Anthony Modeste den Internationalen Sportgerichtshof ein. Auch sein Ex-Verein legt Berufung vor dem CAS ein.

Anzeige

Torjäger Anthony Modeste vom Zweitligisten 1. FC Köln hat im Millionenstreit mit seinem Ex-Arbeitgeber Tianjin Tianhai den Internationalen Sportgerichtshof CAS angerufen.

"Sowohl Anthony Modeste als auch Tianjin Tianhai FC haben beim CAS Berufung eingelegt. Das Verfahren ist im Gange", teilte der CAS dem Express auf Anfrage mit.

Anzeige
Auch interessant

Am vergangenen Donnerstag hatte der 31-jährige Franzose die Spielgenehmigung für den FC vom Weltverband FIFA erhalten. Bei seinem ersten Spiel nach seiner Rückkehr zum Geißbockheim hatte Modeste beim 2:3 beim SC Paderborn am vergangenen Freitag den zwischenzeitlichen Treffer zum 2:0 für die Rheinländer erzielt.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen - hier anmelden | ANZEIGE

Der Millionen-Streit zwischen Modeste und seinem Ex-Klub um ausstehende Gehaltsforderungen ist seit Monaten im Gange. Der 1. FC Köln ist an diesem Verfahren nicht beteiligt.